Experimente mit dem C6 Navi
#1
Hier mal wieder ein neues Forschungsprojekt von mir..... (basteln klingt irgendwie abwertend) Augenrollen

ich habe mir kürzlich 2 Stück OEM Navis der C6 gekauft, ein defektes vom Roland und ein funktionierendes vom Ralf.

Beide Navis sind eingetroffen und wurden sofort von mir untersucht.

Um was geht es eigentlich?

Der Zaphod Micha und ich haben ja vor längerer Zeit angefangen am OBD2 Port der C5 zu forschen und auch Hardware zu entwickeln.
Nach einer vorübergehenden Sendepause sind wir wieder voll dabei. Das Projekt OBD2fun ist praktisch abgeschlossen und voll funktionsfähig!

[Bild: obd2fun.jpg]

Erste Module sind im Dauertest.
Der Thomas (beauceron) testet gerade das neue Fenster Valet von uns und der René (Vollmi) ebenfalls das neue Fenster Valet
inkl. einer PC-konfigurierbaren Auspuff-Klappensteuerung.

[Bild: attachment.php?attachmentid=304&d=1370521111]


[Bild: attachment.php?attachmentid=305&d=1370521111]

Die Hardware habe ich aufgebaut und Micha hatte die undankbare Aufgabe die Software zu entwickeln und über meine Fehler zu stolpern dumdidum
Das war aber, so glaube ich im Nachhinein ganz gut so... sonst wäre das Projekt wahrscheinlich (um mal Michas Worte zu benutzen) implodiert.



Auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen kam mir die Idee mich mit dem C6 Navi zu beschäftigen. Viele C6 Fahrer hassen es ja, ich finde es toll!
In dem Dingen steckt echt Potential, zumindest aus der Sicht eines Elektronikers.

Es bietet neben einem RDS Tuner und einem Navigationsteil auch ein DVD Laufwerk und einen TFT Bildschirm mit Touchfunktion.

es dürfet ja bekannt sein dass ich gar keine C6 habe, daher interessiert mich natürlich ob man so ein Teil auch in der C5 betreiben kann.


Man(n) kann!


Für mich steht zunächst mal im Vordergrund wie das Navi am Datenbus agiert.
Wie wird es eingeschaltet (es gibt ja keinen Zündungsplus mehr)?
Was sendet es aus damit das HUD Navigationsinfos darstellen kann?
Was sendet es aus damit das DIC es anzeigen kann?
Kann man diese Daten anzapfen und extern verwenden?
Kann man mit den gewonnen Erkenntnissen eigene Daten zum HUD senden, zum Beispiel von einem iPod? (ich weiß das es geht, nur bekommt man die Infos nicht so ohne weiteres)

Für meine Experimente habe ich mir nach und nach einiges an Equipment angeschafft:

Ein C6 Navi (vom Ralf) + ein zweites, aber defektes vom Roland
Ein C6 HUD (eBay USA)
Ein C6 IPC (200 MPH Ausführung vom Mathias)
Ein C5 BCM (danke an Werner Moll!)
Einen VPW J1850 Class2 Bus-Schnüffler (Marke Eigenbau - hierfür funktioniert auch unser OBD2fun Stapel vorzüglich)

Einen Vetronix TECH2 (CF.com) inkl. CANdi (China Clone) und aktueller Software


Ablauf:

als erstes habe ich das Navi minimal verkabelt, sprich +12V und GND
Einschalten geht nicht, es lebt aber irgendwie da es 1,5A aufnimmt.
Zumindest kann ich das Display runterfahren lassen um die DVD zu entnehmen.

Also einfach das C5 BCM ausprobiert. Dieses an 12V Dauerplus,GND und den Class2 Bus an Pin A1 des Navis gelegt.
Sobald ich das BCM mit dem geschalteten Plus (Zündung an) versorge, läuft das Radio.
Ich kann es komplett bedienen!

Frage: was sendet das BCM zum Radio damit es hochfährt?
Vor allem, warum kann das ein C5 BCM?

Das war schnell analysiert - dank Class2 Bus Schnüffler habe ich mitgeschrieben was auf dem Bus passiert.
Da ich nur das BCM und das Navi am Bus hängen habe, bleibt die Datenmenge überschaubar.


Hier mal ein winziger Ausschnitt was man so auf dem Datenbus sehen kann....
Das sind hier weniger als eine halbe Sekunde an Datenmaterial was das BCM aussendet ohne das andere Teilnehmer online sind!

Code:
C9 0A 40 20 9B
28 93 40 01 FF FF 39
C9 7A 40 02 6E
CB DA 40 01 00 76
28 93 40 01 FF FF 39
C9 DE 40 12 55
CB DE 40 21 00 4D
8A EA 40 A0 9E 40 EB
68 62 40 A0 01 01
8A DE 40 2B 00 7A
88 53 40 11 3E
CB DA 40 06 08 67
C9 DE 40 11 72
28 93 40 01 FF FF 39
8A EA 40 20 A5 40 64
68 FF 40 06 07 19
E8 FF 40 03 ED
8A C7 40 21 22 21
28 93 40 01 FF FF 39
8A C7 40 21 26 55
89 48 40 10 26
A9 1A 40 10 17
A9 87 40 02 BD
28 93 40 01 FF FF 39
A9 28 40 01 EC
C9 32 40 20 BF
C9 7A 40 02 6E
CB DA 40 01 00 76
28 93 40 01 FF FF 39
CB DA 40 04 00 17
CB DE 40 21 00 4D
28 93 40 01 FF FF 39
68 62 40 A0 01 01
88 87 40 85 1F


Die Aufgabe besteht jetzt darin herauszufinden welches Kommando im Datenstrom die Teilnehmer aufweckt.
Vor allem muss es ein Befehl sein der regelmäßig erscheint, denn sonst legen sich die Teilnehmer wieder schlafen.

Also alle Befehlszeilen die regelmäßig erscheinen ausprobieren.

Wie macht man das?

BCM wieder vom Bus abklemmen und das Navi alleine am Class2 Schnüffler betreiben.
Jetzt mit einem Terminalprogramm die verdächtigen Befehlszeilen nach und nach ausprobieren
und dabei das Navi beobachten.

Bei dieser hier hat es angeschlagen:


Code:
68 FF 40 06 07 19

Wenn ich das alleine alle drei Sekunden auf dem Bus gebe, bleibt das Navi an, solange bis ich es nicht mehr sende.
Sollte mit dem HUD und dem DIC/IPC ebenso funktionieren

Der erste Schritt ist getan!

Jetzt schaue ich was über den Datenbus geht wenn das Navi seine Infos zum HUD sendet, danach das DIC


läuft:
[Bild: C6_navi_1.jpg]
Gruß
Thomas
  Zitieren
#2
Übrigens, mit dem gefundenen Code um das Navi aufzuwecken, kann man den vom US Window Valet bekannten RAP Mode realisieren!
RAP = Retained Accessory Power
Radio, Fensterheber und Zubehör bleiben auch nach Abziehen des Zündschlüssels aktiv.
Entweder eine gewisse, einstellbare, Zeit lang oder bis zum Verschließen per FOB.



Das HUD springt ebenfalls mit dem Kommando

Code:
68 FF 40 06 07 19

an!


Das HUD zeigt bei angeschlossenem Navi im Street Modus die Sendefrequenz an

99.0 MHz:

Code:
AA A5 80 98 80 03 DE 10 A6
99.1 MHz:

Code:
AA A5 80 98 80 03 DF 10 C4

99.2 MHz:

Code:
AA A5 80 98 80 03 E0 11 D9

Na, wer kann es auflösen?
Wo ist die Radiofrequenz versteckt?


Auflösung:
03 DE hex = "990" könnte 99.0 sein Zwinkern
03 DF hex = "991" könnte 99.1 sein
03 E0 hex = "992" könnte 99.2 sein


und hier dann 99.2 MHz auf FM2

Code:
AA A5 80 18 80 03 E0 53 9F

zum Vergleich nochmal 99.2 MHz auf FM1:

Code:
AA A5 80 98 80 03 E0 10 C4

das letzte Byte (9F bzw. C4, ist wieder das CRC)



Mittelwelle 927 kHz:

Code:
AA A5 80 98 80 24 36 20 16

Auflösung:
24 36 Hex = 9270
Gruß
Thomas
  Zitieren
#3
und weiter:

Audio CD eingelegt (kein MP3)

Anzeige des Tracks auf dem HUD:

Code:
CA 9B 80 04 83 01 01 00 00 1C
CA 9B 80 04 83 01 02 00 00 90
CA 9B 80 04 83 01 03 00 00 1F
CA 9B 80 04 83 01 04 00 00 95

Track 1,2,3 und 4

ich denke man sieht es
Gruß
Thomas
  Zitieren
#4
es gibt ein Geheimmenü im C6 Navi!

dort kann oder besser gesagt, muss man eine bis zu 6 stellige Zahlenfolge eingeben und erreicht
verschiedene weitere Menüs.
Unter anderem eine Touch Kalibrierroutine,
eine Übersicht der aktuell empfangbaren Satelliten,
ein Höhenmesser... und einige Diagnoseinfos und weitere Möglichkeiten

Links neben dem TFT auf die Taste NAV drücken.
In der Kartenansicht die Softtaste "Menu" drücken (unten links im Bild)
Oben erscheint nun in gelber Schrift die Überschrift "Nav. MENU"
Rechts neben dem Text 5-10 Sekunden lang drücken.
Nun gelangt man in das Menü "Enter Diag PIN"

hier können nun über eine 10er Tastatur Ziffern eingegeben werden.

Folgende Codes wurde bisher gefunden:

660
9448
295660

Aufpassen! Nicht versehentlich in einem der hidden Menüs die Touch Screen Kalibrierung auf default setzen, das gibt Ärger!




Das C6 Navi wurde ursprünglich von der japanischen Firma Denso entwickelt und gebaut.
Denso baut auch Navis für andere GM Fahrzeuge und u.a. auch für Toyota und Land Rover.

In einschlägigen Foren haben User bei den Land Rover Navis durch eine brut force Attacke
herausgefunden wie man über das Geheimmenü den DVD Teil für Filme freischaltet und auch
die Möglichkeit schafft während der Fahrt das Navi zu bedienen (ohne das VSS Signal zu unterbrechen)

Leider funktionieren diese Codes beim C6 Navi nicht, obwohl die Vorgehensweise und das Erscheinungsbild
identisch ist.
Entweder hat Denso bei der C6 Navi-Firmware einiges anders gemacht und diese Funktionen einfach
weggelassen oder die Codes wurden bis heute nicht gefunden - und ja, die US Kollegen haben sich wirklich
die größte Mühe gegeben das rauszufinden, leider ohne Erfolg.
Gruß
Thomas
  Zitieren
#5
Bei meinen bisherigen Experimenten konnte ich feststellen dass die OEM Navis problemlos funktionieren wenn sie NICHT in einer fremden C6 in Betrieb genommen werden.
Ein einmal verheiratetes Navi läuft eigentlich nur in seiner gewohnten Umgebung, es würde die VIN einer fremden C6 nicht akzeptieren!
Ausnahme, siehe oben, man setzt es mit dem TECH2 zurück, dann kann man es auch in einer anderen C6 neu anlernen (verheiraten sagen die GMler). Es läuft bis dahin aber nicht mehr, auch nicht auf dem Schreibtisch.

Auf dem Schreibtisch kann ich also ohne Schwierigkeiten ein verheiratetes Navi benutzen, ich muss nur dafür sorgen dass es über den Class2 Bus die Info bekommt dass die Zündung an ist => 68 FF 40 06 07 19 alle 1-2 Sekunden
Seltsamer Diebstahlschutz....

Was passiert zum Beispiel wenn man so ein Navi in die C5 einbaut?
Ich weiß es nicht.... im schlimmsten Falle wird der Theft Lock anspringen weil die VIN aus dem C5 BCM ungültig ist.

Da habe ich aber schon eine Idee!
Möchte jemand, warum auch immer*, das OEM Navi der C6 in irgendeinem anderen Fahrzeug nutzen, können wir mit unserem OBD2fun Stapel dem Navi eine korrekte Umgebung vortäuschen.
Unser Stapel muss dazu einfach an einem Eingang einen Zündungsplus bekommen und sendet dann alle 1-2 Sekunden "68 FF 40 06 07 19" bis die Zündung wieder abgeschaltet wird.
Mehr brauchts nicht.

*ich werde das vielleicht machen.... das OEM Navi in eine C5 einbauen.
Warum?
Ich werde auch das HUD der C6 in meine C5 einsetzen.
Warum?
Es bietet deutlich mehr Infos und ist zudem auch über unseren Stapel ansprechbar und kann auch beliebige Texte darstellen.......



Nochmal zur Übersicht:

zurückgesetzes OEM Navi (VIN relearn aktiv): funktioniert erst wenn es an einem C6 Bussystem angeschlossen wird! Bisher keine Chance das so in Betrieb zu nehmen (die DVD und CD kann man aber auswerfen, Display bleibt dunkel)

verheiratetes OEM Navi: funktioniert in DER C6 mit DIESER angelernten VIN UND in jeder Umgebung die keine VIN bereitstellt und das "Zündung an => 68 FF 40 06 07 19" periodisch sendet.
Gruß
Thomas
  Zitieren
#6
Die Sprache auf dem OEM Navi kann nur über das IPC eingerichtet werden...
folgende Codes werden dazu zum Navi übertragen:

Wichtig wenn man das Teil außerhalb einer C6 betreiben möchte!

Code:
englisch:      
88 EB 60 09 00

französisch:  
88 EB 60 09 01

deutsch:      
88 EB 60 09 02

italienisch:    
88 EB 60 09 03

spanisch:    
88 EB 60 09 04
Gruß
Thomas
  Zitieren
#7
So, hier mal ein paar Eindrücke was in dem Blechkasten alles eingebaut ist...

Fangen wir mit dem Display an:

hier die Grafikkarte mit dem NJM2529 Prozessor auf der Rückseite

[Bild: nav8.jpg]

am linken Rand, unterhalb "von Erlangen" ist das Flachkabel zum Tastenfeld (linke Bedienpanelseite mit Lautstärke-Drehknopf und Tasten)
oben links, Richtung Zwickau das Datenkabel zum Navi-Rechner Board
oben rechts, der größere Anschluss bei "Elbe" ist das Datenkabel zum TFT, rechts daneben der kleiner Anschluss geht zum Touch

auf dem unteren Platinenbereich befindet sich ein Transformator L201 und rechts daneben der Anschluss CN201.
Das ist das Netzteil für die CCFL Lampe die das Display von hinten beleuchtet


Rückseite dazu:

links das IC ist offensichtlich ein programmierbares Logik-Array für die Pixelansteuerung
rechts das IC von JRC: der Grafikprozessor NJM2529

[Bild: nav9.jpg]


Datasheet Auszug:



[Bild: NJM2529.jpg]



Das kombinierte CD und DVD Laufwerk:

[Bild: nav3.jpg]

Das breite Flachkabel geht zum Navi-Modul (kommt vom DVD Laufwerk)
und das schmalere Flachkabel geht zum Radiomodul (kommt vom CD Laufwerk)



Der DENSO Navi-Rechner wie man ihn auch aus anderen Denso Geräten her kennt (u.a. Land-Rover und Toyota) Denso ist eine Toyota Tochter!


Das Mainboard:

[Bild: nav4.jpg]


Das Herzstück, der Navi-Prozessor

[Bild: nav5.jpg]


Der Flash-Speicher für die Firmware/Navi-Software

[Bild: nav6.jpg]




Das Radio-Modul inkl. Class2 Bus Anbindung

links die Stromversorgung, rechts die Radio-Steuerung inkl. Audioprozessor, TMC usw.
Das kleinere IC ist ein Motorola 68HC58DW (J1850 VPW Buskontroller)
ganz oben links im Bild sieht man eine kleine Blechbüchse - das ist der Gyrosensor der dem Gerät vorgibt in welche Richtung und ob man Berg rauf oder runter fährt.
Wichtig besonders im Tunnel wenn der GPS Empfang ausbleibt (auch im Parkhaus)

[Bild: nav1.jpg]



Das Tuner-Modul (silberne Blechdose, Hersteller ist Mitsumi) und der RDS Decoder (TDA7479D)

[Bild: nav2.jpg]
Gruß
Thomas
  Zitieren
#8
Schöner Beitrag, auch wenn ich nur 10% verstanden habe werd ich hier weiter mitlesen.
Corvette Freunde Kurpfalz : Website - Facebook - Youtube
  Zitieren
#9
ja, ist nun mal leider sehr technisch.... das war aber auch der Sinn des Threads.
Bei Fragen oder Anmerkungen gerne PN oder hier im Thread melden.

Diskussionen ausdrücklich erwünscht!

Wird auch Stück für Stück weitergeführt..... das soll ja erst mal der Anfang gewesen sein
Gruß
Thomas
  Zitieren
#10
Moin Thomas,

tolles Projekt, dass ich auch nachvollziehen kann und weiter verfolgen werde. Respekt


Habe mal ursprünglich Fernsehtechniker gelernt, wenn auch zu Röhren Zeiten und bin heute in der EDV zu Hause.


Gruß Günter Hallo-gruen
Gruß, Günter Hallo-gruen
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- HeurichClassics
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik