Polenresto - meine Erfahrungen mit corvettepl (Kris) - lang
#1
Rainbow 
Erfahrungsbericht „Polenresto“ mit „Kris“ Hauzer (hier Nick corvettepl).

Vorbemerkung: Dieser Bericht ist sachlich und ausschließlich auf Fakten basierend geschrieben, da mir rechtliche Konsequenzen angedroht wurden. Ich bewege mich daher in anwaltlicher Abstimmung in den Grenzen, die rechtlich zulässig sind.
Um einen verantwortungsvollen Umgang mit anderen Personen zu unterstreichen, werden weitere Personen, die nicht im Forum als User vertreten sind als „Dritte“ bezeichnet.

07/2007 Erste Kontakte nach Restobericht von Norbert im Forum. Bilder vom Fahrzeug per Mail gesendet
Forumstreffen 2007 in Erfurt: Persönliche Gespräche mit Norbert, Kris. Norberts Auto live besichtigt. Soweit ich das um damaligen Zeitpunkt beurteilen konnte, ordentliche Arbeit zu machbaren Preisen.

Der Anfangszustand meines Fahrzeugs:
[Bild: bild01.jpg]
Anmerkung: Das Fahrzeug ist bis auf die Reifen komplett und unverbastelt. Einzige Modifikationen waren die hintere Stioßstange eines 57er Stationwagon (da ist das Nummerschild mit drin) und eine leicht modizfizierte Auspuffanlage mit Cherry Bombs (originale Töpfe waren zusätzlich dabei).

Das Fahrzeug hatte eine „amerikansiche Restauration“ hinter sich und die Innenschweller waren teils aus Bauschaum nachmodelliert. An der Karosse fanden sich einige Durchrostungen, der Unterboden ist mit stärkerem Flugrost überzogen.

[Bild: bild02.JPG]

[Bild: bild03.JPG]

[Bild: bild04.JPG]

04.07.2007 Mail mit Arbeitsumfang an Kris übermittelt

Anmerkung: Ich habe in einer Text-Datei mit Bildern (wie oben, jedoch ausführlicher) den aktuellen Zustand dokumentiert und nach Polen übermittelt, um einen Preis zu erhalten.

Mit folgendem Text habe ich Situation und Arbeitsumfang beschrieben:
„Das Bild Motorraum aktuell zeigt einige Neuteile, die bereits montiert sind: Vergaser, alle Leitungen und Schläuche, Kabelbaum , neuer Scheibenwischermotor, Hauptbremszylinder.
Nicht sichtbar sind: komplett neue Bremsanlage, vorne auf Scheibe umgerüstet, Spurstangen neu.
Das Fahrzeug soll auf TH700R4 umgerüstet werden. Die Teile dafür sind vorhanden (bis auf das Getriebe selbst, den Yoke für die Kardanwelle und die Box für die Elektronik).
An Neuteilen habe ich: Neuer Batterytray, alle Gummis, Frontend alle Schrauben, Klammern für die seitlichen Zierleisten, neue Zierteile (Schriften und V auf Hauben), Body Mount Kit, Buchsen für vordere Querlenker und Traggelenke für die Lenkung, Spritleitung Tank to Pump, Heizungszüge, und noch einiges mehr.
Als Ersatzteile habe ich: Einen neuen (gebrauchten Rahmen) vom 4-Türer (ein Body Mount muss umgesetzt werden), Eine Body Shell (ohne Kofferraum) vom 4 Türer mit gutem (gemachtem) Unterboden, Tank+ Geber
Aus meiner Sicht müssen geschweißt werden:
Kotflügelenden vorn (die sind nur drübergeschweißt)
Unterboden Body Shell, Schweller innen und außen, Radhäuser, Reserveradmulde, Kofferraumende, Kofferrauminnenecken, wahrscheinlich die letzten 10-20 cm vom Kofferraumboden, bei den Seitenteilen bin ich mir nicht hundertprozentig sicher. Neue (gebrauchte) Türen besorge ich noch.
Rahmen Body Mount anpassen, Getriebetraverse einsetzen, Shock Support Bar einsetzen.
Ich halte es für möglich, dass noch eine Stelle am Dach und am Windlauf durchgerostet sind. Die könnte man aus der 2. Karosse ausschneiden.
Karosse strahlen + lackieren.
Ich würde einige Vorarbeiten übernehmen und den Wagen bereits teilzerlegen. Innen alles ausbauen, Scheiben ausbauen, Stoßstangen weg, Zierteile weg. Armaturenbrett raus.“

Soweit die Arbeitsbeschreibung.

Beispiel einer Arbeitsbeschreibung in einem zusätzlich gesendeten, bebilderten Text-Dokument:
[Bild: bild05.JPG]
Beispiel Einsetzen einer vorhanden Getriebebrücke (hier im Bild original Powerglide links und TH350 rechts an einen original 283er, Bild aus dem Verkaufsraum von Danchuk Manufacturing). Ein solches Teil wurde von mir mitgeliefert.

11.07.2007 Mail von Krisr: Zitat „…die von dir gesagte Arbeiten werden in etwas 4000 Euro kosten“

(Anmerkung: das war die Antwort auf die vorhergehende Umfangsbeschreibung.
Da ich aus beruflichen Gründen keine Zeit für die Zerlegung hatte, hatten wir zu einem späteren Zeitpunkt besprochen, dass er das Fahrzeug komplett abholt. Weitere Arbeiten sollten für zusätzliche Bezahlung erledigt werden: Zerlegung des Fahrzeugs, zusätzlichen 327er Motor zerlegen und evtl. und nach vorheriger Absprache überholen, Rahmen ersetzen (ich hatte kurzfristig ein Teil mit nur leichtem Flugrost erhalten, Bodenblechteile teilweise aus mit gelieferter Bodyshell entnehmen)).

30.07.2007 Teilebedarfsaufstellung von mir an Kris übermittelt (Anmerkung: insgesamt fast 50 Positionen, davon 22 Blechteile, Katalogwert ca. 7.900 USD, die Teileliste wird später nocheinmal erweitert und enthält dann rund 100 Positionen mit einem Katalogwert von insgesamt rund 14.900 USD, die im damaligen Wechselkurs etwa 10.000 Euro entsprechen))

10/2007 Abmachungen über Abholung des Fahrzeugs vorbesprochen

30.11.2007 Kofferraum des Fahrzeugs gepackt (meine Teilesammlung)
[Bild: bild06.JPG]

12.12.2007 Fahrzeug wird von polnischem Transporteur im Rhein-Main Gebiet abgeholt und nach Warschau verbracht, Ankunft wird am 18.12.2007 per Mail von Kris Hauzer gemeldet

12.12.2007 Kris Hauzer teilt per Mail die Bankdaten seiner Frau Agnieszka (Pokorska) mit, damit ich Überweisungen tätigen kann.

04.01.2008 Überweisung EUR 1.500 an Agnieszka Pokorska (davon EUR 1.200 für Transport des Fahrzeugs und weiterer Teile), weitere Zahlung etwas später 10.000 Euro an gleichen Empfänger (Anmerkung: mündliche Abmachung war Verwendung für Teile, alle Zahlungen beleghaft nachweisbar)

06.02.2008 Mail von Kris: Er benötige etwas länger für Antworten…gibt es Begründung an, dass sein Vater einen Herzinfarkt gehabt habe.

18.02.2008 Mail von Kris: Er gibt an, dass ein Dritter (hier der polnische Werkstattbesitzer) in USA selbst die Teile bestellt habe und dass ein Container für die Fracht hergenommen wird. Ich erhalte mit separater Mail Bilder vom Auseinanderbau des zusätzlichen Motors…es werden – trotz Anforderung- die einzigen bleiben, die ich von irgendwelchen Arbeiten bekomme.

19.06.2008-22.06.2008 Ich besuche Kris in Polen, um den Fortschritt der Arbeiten zu besichtigen. Kris schleppt mich in die Werkstatt des Dritten und wir besichtigen auch die Werkstatt eines Motorenbauers und einen Sandstrahlbetrieb. Dort habe ich selbst Bilder gemacht:
[Bild: bild07.JPG]

06.07.2008 Auf meine Frage, ob die Teile denn jetzt da seien, bekomme ich folgende Mail von Kris:
„Habe soeben mit Spedition gesprochen…die sagen mir das erste Woche Juni (Anmerkung: Jahr 2008) müsste ich alles nach der Abfertigung haben…“

11.08.2008 Überweisung EUR 3.000 an Agnieszka Pokorska
Anmerkung: Überblicksrechnung zum Überweisungsbetrag gesamt EUR 14.500 –EUR 1.200 (Fahrzeugtransport) = EUR 13.300 (Anmerkung: nach mündlicher Absprache AUSSCHLIESSLICH für Teile vorgesehen)

11.10.2008 Mail von Kris, Zitat: „Nachdem der Spengler das Arbeit angefangen hat,…wir festgestellt haben, dass die Teile falsch sind.“ …und weiter „schließlich, nachdem ich dokumentiert habe, dass wir richtige Bestellung machten, habe ich eine Zusage, das die richtige Teile auf Kosten der Firma geliefert werden.“ …und weiter: „ich habe deine Teile (Anmerkung: Karosse und Fahrgestell) in eine trockene Lagerhalle gebracht – mit spezielle Farbe gespritzt, so dass keine Korrosion entsteht“.

18.02.2008 Mail von Kris, Zitat: „Ich habe mit Spedition gesprochen, werden wahrscheinlich gleich nach den Feiertagen die Sachen abholen können“
(Anmerkung: das meint neue Teilelieferung)

05.02.2009 Mail von Kris: Er hat mit der Werkstatt gesprochen und Arbeitspläne gesehen: Aussage: Wir werden das Fahrgestell zur Arbeit vorbereiten und Schweißarbeiten und Anpassung (Anmerkung: für TH700 Getriebehalter) bis 16. März 2009 abschließen, 23. 3. Pulverbeschichtung, Ab 30.4. Zusammenbau. Ich soll ca. 4 Wochen später zum persönlichen Check der Arbeiten kommen.

25.05.2009 Mail von Kris Hauzer mit Absage für möglichen Besuchsterminerhalten (Anmerkung: es ist mittlerweile der 3. abgesagte Termin)

14.06.2009 Per Mail von Kris neuen Terminvorschlag für Besuch Mitte/Ende September 2009 erhalten. Bis dahin soll dann das Fahrgestell angeblich fertig sein.

09.08.2009 Ich habe mich wiederholt über Termin-Nichteinhaltung beschwert und eine Mail von Kris erhalten mit der Bitte um dritte Person zu kontaktieren (Werkstattbesitzer) und selbst über Terminsituation nachzufragen.

28.08.2009 Nach einigem Mailverkehr von dritter Person (Werkstattbesitzer) Mail erhalten, dass man plane, zwischen März und Juli 2010 mit den Karosseriearbeiten fertig zu sein.

6.10.2009 Nach weiteren Mails wurde die Bearbeitungszeit mit der Werkstatt auf 5 Monate vereinbart. Die Werkstatt deutet mir gegenüber an, dass nicht alle Blechteile für die Arbeit vorhanden sind. Am. 6.10.2009 die Werkstatt beauftragt rauszufinden, welche Teile denn jetzt wirklich da sind und was fehlt.

07.10.2009 Mail von Kris: Er bedankt sich, dass die Werkstatt jetzt endlich Termine bestätigt hat und sagt zu, dass er die fehlenden Blechteile nach Arbeitsfortschritt zuliefern wird. Ich fordere, dass ALLE Blechteile in der Werkstatt angeliefert werden.

13.10.2009 Die Werkstatt bestätigt mir, dass mein Auto wieder aus dem Lager geholt wurde und die Arbeiten beginnen, wenn die benötigten Teile da sind.

25.10.2009 Meldung von Werkstatt: Keine Teile da.

18.12.2009 Das Auto steht tatsächlich in der Werkstatt. Ich bekomme Bilder über die Werkstatt zugesendet. Teile hat Kris nicht geliefert.
[Bild: bild08.JPG]

24.01.2010 Zwischenstand mit Bildern bei Kris angefordert. Nichts erhalten

19.02.2010 Weiteren Zwischenstand mit Bildern bei Kris angefordert. Nichts erhalten.

19.03.2010 Nachdem ich wieder bei Kris nachgefragt nach Bildern habe, teilt er mir mit, dass er mich nicht vergessen hat. Bilder - Fehlanzeige

30.03.2010 Werkstatt am 22.03.2010 direkt kontaktiert. Erhalte jetzt durch einen Dritten (Werkstattbesitzer) Meldung, dass keine Teile geliefert wurden.

04.04.2010 Werkstatt für Bestandsaufnahme kontaktiert (Anmerkung: immerhin ist das Auto zu diesem Zeitpunkt bereits 2 Jahre auseinander!)

06.04. und 07.04.2010 Ich werde über die Werkstatt des Dritten in Warschau darüber informiert, dass bisher außer ein paar Kleinteilen keinerlei Teile angeliefert wurden. Das beiliegende Bild zeigt die mir bekannte Sammlung von Teilen, die nicht von mir selbst geliefert wurden. Die USD Preise stehen auf den Teilen.
[Bild: bild09.JPG]

07.04.2010 Kris per SMS und Mail und Anruf darüber informiert, dass ich das Projekt stoppe und die sofortige Auslieferung der vorhandenen Neuteile, zusätzlicher Motor an den Standort des Fahrzeugs anordne. Rückzahlung des Geldes (Differenz zu gelieferten Teilen) auf mein Konto mit Frist gefordert.

22.04.2010 Mail von Kris erhalten. Dies soll beweisen, dass Teile geliefert wurden. Siehe Bild, kein Datum, keine Lieferadresse, Dokument ist nicht als Rechnung oder Lieferschein erkennbar.

[Bild: bild10.JPG]

25.04.2010 Zitat aus Mail von Kris Hauzer mit dem Titel „Offizielle Stellungnahme in Sachen Arbeiten und Teile Chevrolet BelAir“
„Einziger Auftragnehmer ist und war von Anfang an nur Werkstätte von XX (Anmerkung: XX =dritter Person, Werkstattbesitzer) in Warschau. ….Auftragnehmer war von Anfang an darüber informiert, dass ich keine Werkstätte besitze und dass ich keine Arbeiten selbst ausführen werde.“
..im gleichen Mail „ für alle die von mir bezahlten und ausgeführten Arbeiten…wird eine Rechnung gestellt“

30.04.2010 Polizeiliche Anzeige wegen Betrugs und Unterschlagung in Deutschland erstattet

26.06.2010 Ich erhalte einen Brief mit Pro-Forma Rechnungen in polnischer Sprache. Darunter ein Dokument datiert vom 05.06.2010 von einer Firma American Garage s.c. Dominika Kita, Agnieszka Hauzer an einen Dritten und von dem Dritten an mich. Die Proforma Rechnung hat 4 Positionen und bezieht sich eindeutig auf meine Person und mein Fahrzeug (übersetzt mit Babylon online):
1. Fahrzeug für Restauration vorbereiten
2. Karosserie und Rahmen sandstrahlen
3. Motor-Reparatur
4. Karosserieteileimport
Der Gesamtbetrag wird in polnischen Zloty mit PLN 53.739,49 angegeben (Anmerkung: rund EUR 13.500). Dieser Betrag wird in der 2. Proforma Rechnung an mich in Währung „PLN“ so weitergegeben.
(Anmerkungen: Man beachte bitte, die außerordentliche Nähe dieses Betrages zu meiner Forderung.) Es wurden keinerlei Nachweise über die Motorinstandsetzung erbracht (auch über die dafür benötigten Teile nicht), ebenso wenig, wie über die Karosserieteile. Der Rahmen des Fahrzeugs wurde nicht gestrahlt und befand sich zum Zeitpunkt des Projektstopps nicht mehr im Zugriff von Kris.

07/2010 Ich beantworte diese Proforma Rechnung mit einer schriftlichen Bekräftigung meiner Rückforderung (Einschreiben/Rückschein) und setze eine dafür eine Frist von 3 Wochen.

26.09.2010 Ich erhalte einen Brief von American Garage s.c. in polnischer Sprache mit Datum vom

13.09.2010. Eine Übersetzung habe ich nur per Babylon Online gemacht…ich soll Auftragsunterlagen und weitere Dokumentation, sowie Unterlagen zum Projektstopp vorlegen. Ferner schlägt man vor ein Schiedsgericht in Polen einzusetzen – soweit mein Verständnis des Briefs.
(Anmerkung: Ich habe die Firma American Garage s.c. nie beauftragt, noch besteht wissentlich ein Auftragsverhältnis zu dieser Firma. Fakt ist, dass ich Geld an Kris‘ Frau überwiesen habe und dass eine Frau Hauzer hier im Firmennamenzusatz auftaucht…aber: wenn das Geld schon da ist, wieso schreibt man dann Rechnungen darüber?)

09/2010 Ich sende eine Mail an Kris Hauzer, dass ich hiermit die Kommunikation abbreche, da ich keinerlei Ansatz zur Lösung des Themas sehe und schreibe gleichzeitig, dass ich den Ablauf der Geschichte nun im Forum veröffentliche.

05.09.2010 Auszug Mailantwort von Kris (diesmal mit original Schreibfehlern):
Zitat „Nichts liegt vor ... bis jetzt liegen Deinerseits nur und auschlieslich Beleidigungen vor und Forderungen die keinen Rechtlichen Grund haben .Noch liegt vor Deine ablehnung von jeden Vorschlag die zu beendigung von den Streit fuhren kann.Wenn ich etwas anerkennen sollte muss ich wissen aus velchen Grund, oder Du denkst anderes daruber ??Darum der Brief der Rechtlich vollkomen begrundet ist. Willst Du daran nicht antworten und gefordeten Informationenn un Dokumente zukommen lassen ist das aleine Dein problem. Es sagt eindeutig das Du in Friedlichen losung gar nicht interesiert bist.“

…und weiter wird mit vorgeworfen, dass ich Forum „bereits soviel gemacht habe“, dass es für eine Klage reiche. Er sei nicht weiter bereit, meine verdrehten Aussagen zu hören (Anmerkung ???). Mir werden rechtliche Konsequenzen angedroht (Anmerkung ????).

So weit zum aktuellen Stand einer Restauration in Polen.

Ich möchte das hier zunächst nur dokumentieren, genauso wie es die Restodokumentationen mit allen möglichen anderen Bildern gibt.
Über bereits eingeleitete weitere Schritte möchte ich hier zunächst nichts schreiben.

Bitte verzichtet auf unsachliche Kommentare und auf Kommentare, die das Forum rechtlich in Bedrängis bringen können.
  Zitieren
#2
Danke Euch erstmal für die mitfühlenden PN's.
  Zitieren
#3
Noch immer kommen einige PNs...ich bin positiv überrascht.
  Zitieren
#4
Interessant vielleicht noch zu erfahren:

Die Kommunikations-Mailadresse, über die ein Hauptteil der Kommunikation lief ist club@corvette.pl

Diese Mailadresse hat Kris mir genannt....als weitere Adresse wurde kris@corvette.pl verwendet.

Die Domain ist registiert auf (Stand 25.09.2010):
Consulting Service Robert Siebielski
ul. Domaniewska 35A lok.1B

Die verlinkte Kontaktmailadresse der Website ist: club@corvette.pl

Ein Impressum existiert auf dieser Seite nicht.

Unter Corvette Club Polska findet man (Stand 25.09.2010) findet man folgenden Link:
http://www.corvettefever.com/thehistoryo...ndex3.html

Corvette Club Polska - Hauzer Krzysztof kris@corvette.pl http://www.corvette.pl

Diese Verlinkung findet man auch in weiteren Corvette Foren, bzw Seiten.
  Zitieren
#5
Hallo Mikey,

kannst Du Dich noch erinnern, dass Du mir die PN zu Deinem Bel Air und der anstehenden Resto geschickt hast und ich meine Zweifel und kein gutes Gefühl bei dieser Idee hatte? Auf mein Bauchgefühl kann ich mich in der Regel gut verlassen.

Schade, dass diese Zweifel und dieses Gefühl nun bestätigt werden.

Es gibt sicherlich einige gute Handwerker außerhalb Deutschlands. Aber wo immer es geht, würde ich sie mir in meinem näheren räumlichen Umfeld suchen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Bel Air und Deine Teile und Dein Geld schnellstmöglich wiederbekommst und die ganze unangenehme Sache ein gutes Ende für Dich nimmt. Und dass Du Deinen Bel Air, so wie Du ihn Dir vorstellst, in der nächsten Saison auf der Straße hast.

daumendrückende Grüße

Anke
[Bild: osc_logo_klein.gif]
In memory of Fischi55 und MadTom 10.2008
  Zitieren
#6
Hallo

Auch ich hatte damals son Bauchgefuel, als diese Wunderresto der C3 hier so bebildert beschrieben wurde. Dachte damals schon, so Bauernfaengerei, erst anlocken , dann......

Nie wurde konkret auf Kostenanfragen geantwortet. Man wollte doch nur eine Idee davon haben. Generelle Antwort war immer " Nicht so teuer wie du denkst ".
Welche Betraege ich wohl gedacht hatte ?

Tut mir echt leid, dass es dich erwischt hat und druecke dir alle Daumen, dass du da heil rauskommst.

Da Polen ja EU Mitgliedsstatt ist, sollte gerichtlich da doch was moeglich sein.

M. bedauernden G. Günther

P.S. Danke fuer den sachlichen Bericht. Dazu sind Foren da, um gute , aber auch schlechte Erfahrungen mitzuteilen.
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#7
Nachttreten der Bauchexperten auf bereits am Boden liegende, bringt weniger als z.B. die Adresse eines guten deutschsprachigen, polnischen Anwalts.

Gruß Edgar
[Bild: sig_edgar.jpg]
  Zitieren
#8
Hallo

Wenn du Recht hast, hast du Recht.

Du hast sicherlich bereits einen Solchen angegeben ! Ich kenne leider keinen, hatt bis jetzt recht wenig mit Anwaelten zu tun . ( professionell meine ich ).

M. nicht zu fest tretenden G. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#9
Zitat:Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Bel Air und Deine Teile und Dein Geld schnellstmöglich wiederbekommst und die ganze unangenehme Sache ein gutes Ende für Dich nimmt.

Kann mich dem nur voll anschliessen - viel Glück.

Gruß, Joachim
[Bild: 4.gif] [Bild: osc_logo_klein.gif][Bild: auto035.gif]
Harte Männer wurden als Kinder zu lange gekocht
  Zitieren
#10
--- rette was zu retten ist --- ich drück Dir die Daumen Yeeah!

Hallo-gruen H1
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Erfahrungen V8 Lounge Neuwied Tom87 7 7.231 24.02.2019, 11:53
Letzter Beitrag: V8Lounge
  Erfahrungen mit RD Classics gesucht Schröder.453 48 14.590 26.10.2016, 12:14
Letzter Beitrag: Leberkäsbaron
  Wer kann mir meine C5 auslesen nähe Göttingen bzw. Hannover Schabo1987 6 1.480 04.11.2015, 21:38
Letzter Beitrag: MPF
  Erfahrungen mit usparts-store Marcus_MS 6 1.706 27.03.2014, 22:00
Letzter Beitrag: V8-Mike
  69126 Heidelberg - US Car and Truck Service - positive Erfahrungen usv2fan 2 1.152 11.08.2013, 21:06
Letzter Beitrag: usv2fan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik