Position der Heckklappe einstellen - C3 Collectors Edition
#1
Hallo zusammen,

die Collectors Edition hat ja als Besonderheit die 'Heckklappe', d.h. die Käseglocke lässt sich öffnen. Hier habe ich heute die 37 Jahre alten Gasfedern ausgetauscht und sie funktioniert wieder wunderbar. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Scheibe in Längsrichtung (also von Front nach Heck) nicht ganz 'mittig' sitzt. Das würde auch erklären, warum ich bei Regen schnell Wasser im Heck sammelt und die Arretierung an der Verkleidung schabt. 

Zur Technik:
Die Scheibe wird an 2 schrägen Langlöchern mit so Pilzzapfen hinten jeweils seitlich (nahe Tank) arretiert und wird per Bowdenzug gelöst. Die Gasfedern sind seitlich an der Scheibe montiert und drücken die Scheibe dann hoch. Zusätzliche ist die Scheibe noch an 2 Stellen oben über so eine Art 'Scharnier' am Dach befestigt.

Es ist so, dass die Scheibe hinten (am Tank) nur ca. 4mm Abstand zur Karosse hat und die zwei Pilzzapfen am hinteren Anschlag des Langlochs einrasten und schon etwas am Plastik der Verkleidung schaben während vorne am Dach wirklich viel Platz ist. Der Gummi dichtet zwar noch, aber liegt nur ganz leicht auf. Kleine Kinderfinger könnten sich hier bestimmt mühelos durchquetschen.

Jetzt die 2 Fragen:
- Ist der Gummi einfach nur über die vielen Jahre geschrumpft oder ist Scheibe 'verrutscht'?
- Gibt es irgendwo eine Einstellschraube? Ich habe nichts (sichtbares) gefunden.

Ich glaube ich bin hier der einzige mit ner CE aber vielleicht weiß ja trotzdem jemand was dazu?

Gruß,
Alex
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#2
Hallo Alex,
pass auf dass kein Wasser in die Elektronik hinter dem Fahrersitz kommt.
Gruß
Arnold
  Zitieren
#3
Such mal den Mikemn hier im Forum, der fährt auch CE...
Viele Grüße, Martin

18436572
  Zitieren
#4
@Martin: Danke!

@Arnold:
Danke, ich weiß dass die ECM gefährdet ist - aber soviel Wasser ist es zum Glück noch nicht.

Ich bin schon etwas weiter gekommen im amerikanischen Forum. Es ist anscheinend ein generelles Problem aller CE's, dass die Gasfedern gegen die Nieten der Montageschine und die Drehangeln ('Hinges') arbeiten und alles mit der Zeit gelängt wird. Ersatzteile gibts wohl keine mehr, aber wenn man die Deckenverkleidung abbaut gibt es da wohl ein Langloch mit dem man noch ein paar mm rausholen kann. 3-4mm wären hier schon wertvoll. Mal sehen ob ich darauf Lust habe ... :-)
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#5
Und wieder gibt es Neues - vielleicht interessiert es ja andere (zukünftige) CE-Fahrer. Auch meine Drehangeln haben sich etwas gelängt. Tatsächlich ist das C-förmige Metall zu schwach dimensioniert  und biegt sich mit der Zeit auf. Neue Gasfedern verschlimmern das Problem noch zusätzlich.

Hier mal ein Bild des Teils wie es aussehen sollte und wie es meist aussieht:
[Bild: HingeTraceProfile01Web.jpg]

Es gibt jetzt 2 Optionen:
1. Neue nachgemachte verstärkte Drehangeln kaufen - gefunden bei eBay.com für schlappe 480 USD das Paar zzgl. Zoll Waaas?
2. Meine ausbauen und zurückbiegen und irgendwie verstärken

Ich werde vor Option 1 erstmal die 2 ausprobieren.

Mein Plan sieht so aus:
- Vorsichtig zurückbiegen,
- dann das Teil bis etwa zur '4' in Knetmasse versenken
- Den Abdruck rundum etwas aushölen und das ganze dann mit transparentem Epoxy glashart ausgießen so dass rundum nochmal 2mm Material aufgetragen wird.

Meint ihr das könnte klappen? Wäre das harte Epoxy in der Lage hier zusätzliche Biegekräfte aufzunehmen und das Metall zu entlasten? Nächste Idee wäre es noch mit Carbonfaser vorher zu umwickeln. Vom Bauraum her ist es kein Problem, da ist nach allen Seiten noch 3-4mm Platz.

Gruß,
Alex
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#6
Epoxy ohne Glasfaser eher nicht, mit könnte gehen. Ich würde aber eher nicht hochfest machen, sondern elastisch - wenn es so was gibt, bin da kein Fachmann. Aber dann kann es leicht federn, dürfte besser sein.

Vor dem zurückbiegen erwärmen 😎

Edit: und nicht nur bis zur 4, sondern komplett rum, sonst bricht die Achsaufnahme halt ab...
  Zitieren
#7
Theorie trifft Praxis ... wenn die Schei*e direkt am Glas nur nicht so zusammengerostet wäre würde man die Montageschraube halt einfach aufdrehen können. Mal sehen, ob ich die Teile überhaupt gelöst bekomme.
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren
#8
Das ist übel 😥 Mit Schlägen oder Warmmachen geht da ja nix.
Viele Grüße, Martin

18436572
  Zitieren
#9
Vielleicht kennst du einen der einen kennt der einen Metallbaubetrieb/Schlosserei/ oder ähnliches hat? Dann würde ich die Teile neu aus hochfestem Alu anfertigen lassen. Falls du aber keine "Beziehungen hast wird es vermutlich teuer werden.
Alles meine rein private Meinung    Bääh!

Gruß Klaus
  Zitieren
#10
Beziehungen zum Metallbauer habe ich leider keine ...

Um irgendwas zu machen, müsste ich die 2 Bügel erstmal rausbekommen. Den ersten habe ich aber beim 2. dreht sich die gegenüberliegende 'Mutter' (= runder schwarzer Knopf) leider mit. Es gibt keinen Punkt wo man irgendwas kontern könnte, weil verrostet. D.h. entweder so lassen oder die Schraube rausbohren und die 'Mutter' gleich mit kaputt machen.
Das kurze Stück kann man eigentlich auch fahren ...  Burnout
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  1972er LT1 Ventilspiel einstellen Ribon 10 814 21.08.2021, 18:31
Letzter Beitrag: C3-Fritz
Brick Spur einstellen ?!?! Muckel 65 13.079 14.08.2021, 22:51
Letzter Beitrag: C3-Fritz
  Wer kennt diese C3 Collectors Edition Chevyvette90 42 4.656 29.06.2021, 10:41
Letzter Beitrag: malayka
Photo Radlager Hinterachse C2 u. C3: erneuern, vermessen, einstellen,fetten Corv76 28 51.351 15.05.2021, 15:05
Letzter Beitrag: Wesch
  Collector edition c3 restaurierung corvette collector 11 5.229 08.04.2021, 08:50
Letzter Beitrag: V8 Axel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com