Aus dem Werkstatt-Gruselkabinett....
#11
Zitat:Original von 454Big
Stört euch nicht an den viereckigen roten Teilen hinter der Halbwelle, das gehört zur Querblattfeder aus Fiberglas.

OK, ich hoffe einigen Novizen damit geholfen zu haben. Wenigstens Morpheus hat sich ja getraut zu fragen...... Hut ab! Yeeah!

So! Und gezz kommt direkt der nächste mit Novizenfrage :-) :

Was hat es mit den extra Teilen für die GFK-Feder auf sich? Bisher kenne ich es nur so, daß die Feder an einer evtl. verstärktem Version des Diff.deckels befestigt wird.

Kläre er mich bitte auf :-)
Gruß aus Aachen,

Ruben
  Zitieren
#12
Gerne Ruben, Dr. Big´s Aufklärungsstunde Teil zwei! Großes Grinsen

Also: Meine Corvette habe ich nach langem Überlegen auf ein nicht serienmäßiges Fahrwerk von der Firma Vette Brakes & Products in St. Petersburg, Florida umgerüstet.
Ich habe mir dort vor Ort die Bauteile angesehen und danach entschieden, daß mein Auto das braucht!

Gut, Spaß beiseite, hier die verwertbare Info:

Bei dem Fahrwerk handelt es sich um einen Ersatz für die Serien - Stahlfeder (7- oder 9-Blatt) durch eine Kunststoff-Feder (Fiberglas).
Es gibt das System die Fiberglasfeder wie in der Serie unter dem Differential mittels Montageblöcken zu befestigen, oder wie in meinem Fall mittels separater Aufnahmen am "Differential Crossmember" (hinter Quertraverse des Rahmens an der das Differential verschraubt ist).
Meine Version hat den Vorteil, daß man über die veränderung des Federbolzens in den Aufnahmen (siehe die vier Löcher in der Aufnahme) die Härte der Feder variieren kann.
Anbei ein Bild im eingebauten Zustand:

[Bild: hagesneu.jpg]

Man kann das gesamte Fahrwerkset auf der Homepage von VB&P begutachten, hier ein Bild :

[Bild: vbpperfplus.jpg]

Im einzelnen ist auf dem Bild, wenn auch sehr grobkörnig, folgendes zu erkennen:
Ganz oben die Feder mit Haltern für Hinterachse.
Darunter die neuen Sturzstreben mit Polybuchsen und einstellbaren Streben.
Darunter das System für die Vorderachse, ebenfalls eine Querblattfeder aus Fiberglas.
Dabei sind auch die oberen und unteren Dreieckslenker (A-Arms) zu sehen.
Darunter weitere Lenkungskomponenten, Spurstangen und Umlenkhebel.
Die Kleinteile zum Einstellen von Spur und Sturz, sowie dann noch der vordere und hintere Stabilisator.
Links und rechts davon die Stoßdämpfer.

Nochmals ein Bild wo die verschiedenen Fahrwerkskomponenten abgebildet sind:
(Hier nach sandstrahlen, thermoverzinken und pulverbeschichten)

[Bild: fwk4.jpg]

So, alle diese Teile in eine C 3 verstaut und man hat ein ähnliches Fahrwerk und Fahrverhalten wie eine C 4 - kein Joke! huahua
Dieses Fahrwerk wurde von VB&P mit Straßenreifen auf einem Skidpad bis zu einer Querbeschleunigung von 0.96 g - das sind Werte, die eine C 4 auch liefert. bow Tie
Die C 4 wurde bereits mit den vorderen Querblattfedern entwickelt, die C 5 hat diese Konstruktion nach wie vor. Konstruktiv nicht die schlechteste Lösung, obwohl mancher Tester die Stuckerneigung an der Hinterachse bemängelt hat.
Dies resultiert durch den geringen Transfer von Kräften durch die Feder von Seite zu Seite - aber damit kann man leben!

So, hoffe geholfen zu haben!

Grüße

Franky
454Big
Gruss,
Frank
  Zitieren
#13
Shocked 
Hossa, dass nenne ich ausführlich! :-) Danke erstmal.

Die Fotos sehen Sahne aus! Kompliment!

Habe das Fahrwerk schonmal im Netz gesichtet (Dein Katalogfoto), ich glaube bei Ecklers wars.
Die Idee mit den Blöcken für die Feder ist echt klasse!
So wie es aussieht besteht keine Verbindung mehr zum Diff. Was ich so gelesen habe brechen die Aufnahmen am Deckel ja auch ganz gerne.

Wenn ich Deine Bilder so sehe dann bekomme ich richtig Lust mich wieder ein paar Abende in der Werkstatt zu verstecken ( mit ein wenig Glück hab ich ja bald was zum kaputt und wieder heilereparieren) >:)

Sag mal, wie sieht es eigentlich mit TÜV aus bei solchen Umbauten?

Wenn ich mir die Teile für die hintere Aufhängung so anschaue komme ich auf den Gedanken sowas auch selber herzustellen (ausser Feder/Dämpfern u. Kugelköpfen) statt teuer Geld auszugeben. Drehbank/Fräse etc hab ich ja. Würde man sowas eintragen lassen können? Irgendwelche Erfahrungen?
Gruß aus Aachen,

Ruben
  Zitieren
#14
Danke für die Komplimente!

Die Fahrwerke werden zwar von Ecklers, Mid America usw. vertrieben, sind aber ALLE von VB&P in St. Pete.

Die Diff-Aufnahmen brechen meist, wenn man die Bolzen hirnlos anwatzt, um die Feder zu montieren - leicht anziehen und das Auto auf die Feder stellen heißt die Zauberprozedur..... Großes Grinsen

Wenn Du unbedingt in die Werkstatt willst, kannst Du auch bei mir vorbeischauen, ich kann Dich ca. 2 Monate beschäftigen - besonders mit Fräse und Drehbank! (Wenn Du die hinteren Federteller siehst und die Scheiben über den Dämpfungsgummis an den Federbolzen zum Trailingarm: die sind alle aus Edelstahl nachgedreht und schön angefast.....)

Bei Deiner Suche nach einer Vette wünsche ich Dir viel Glück - kauf nicht gleich die Erste, prüfe gut, es gibt viel Murks auf dem Markt, da muß man gut hinschauen......

TÜV ? Das Fahrwerk ist qualitativ so hochwertig, daß es ein Serienprodukt leicht übertrifft.
Es gibt einige, die ein solches Fahrwerk schon eingetragen haben, aber den meisten Prüfern fällt sowas gar nicht auf........
Die kennen Golf und Käfer und Benz und Fiat und solche Dünnblechbüchsen..... huahua huahua huahua

Zum Thema Nachbau: Viel Spaß dabei! Einige Teile sind mit Fräse nachzubauen (da würde ich vielleicht gerne mal auf Dich zurückgreifen Großes Grinsen !), andere sind nur über auslasern von Metallplatten, sowie biegen und schweißen zu fertigen.
Wenn Du mal in der Gegend bei Frankfurt bist, können wir gerne mal die Sache anschauen......
Letzten Endes brauchst Du aber in jedem Fall die Feder (die man auch einzeln ordern kann!)

Aber dem Inschejör iss nix zu schwör....... Feixen
Gruss,
Frank
  Zitieren
#15
Zitat:Wenn Du unbedingt in die Werkstatt willst, kannst Du auch bei mir vorbeischauen, ich kann Dich ca. 2 Monate beschäftigen - besonders mit Fräse und Drehbank!
Hätteste wohl gerne! Feixen Ich werde wahrscheinlich erstmal meinen Firebird fix wieder fitmachen (neuer Lack). Irgendwie ist so ein gutes Wetter ohne Cruisingdevice nicht zu erstragen.

Zitat:Bei Deiner Suche nach einer Vette wünsche ich Dir viel Glück - kauf nicht gleich die Erste, prüfe gut, es gibt viel Murks auf dem Markt, da muß man gut hinschauen......
Habe ja schon eine im Auge, siehe Thread "Neue Kandidatin". Wollte den Wagen schon Ostern anschauen. Hat nicht geklappt, nun hoffe ich auf Morgen. Werde mit der Digicam ne Tüte Fotos machen.

Zitat:TÜV ? Das Fahrwerk ist qualitativ so hochwertig, daß es ein Serienprodukt leicht übertrifft.
Es gibt einige, die ein solches Fahrwerk schon eingetragen haben, aber den meisten Prüfern fällt sowas gar nicht auf........
Darum gehts mir weniger. Wenn ich einen Unfall habe besteht doch die Gefahr, daß die Versicherung nicht zahlt weil ich Fahrwerksteile ohne Betriebserlaubniss am Wagen habe. Halte das für ein ernstes Thema!

Zitat:Zum Thema Nachbau: Viel Spaß dabei! Einige Teile sind mit Fräse nachzubauen (da würde ich vielleicht gerne mal auf Dich zurückgreifen Großes Grinsen !), andere sind nur über auslasern von Metallplatten, sowie biegen und schweißen zu fertigen.
Die Teile für die Hinterachse halte ich für relativ unproblematischt. Vorderachse wäre NICHT so einfach.

Zitat:Wenn Du mal in der Gegend bei Frankfurt bist, können wir gerne mal die Sache anschauen......
Sehr gerne! Wenn ich meinen Wagen habe, würde ich gerne mal bei Dir Vorbeischauen und die Umbauten live anschauen.

Zitat:Letzten Endes brauchst Du aber in jedem Fall die Feder (die man auch einzeln ordern kann!)
Ja, das ist klar. Ich spreche nur von den typischen Dreh und Frästeilen.

Zitat:Aber dem Inschejör iss nix zu schwör....... Feixen
SO seh ich das auch! Feixen
Gruß aus Aachen,

Ruben
  Zitieren
#16
Ich kann Euch am Freitag eine weitere Fortsetzung des Werkstatt - Gruselkabinetts bieten:

Kipphebel Big Block und Kupplung.........Heulen


......natürlich von mir........ Heulen Heulen Heulen
Gruss,
Frank
  Zitieren
#17
Hallo 454Big,

sehe ich das richtig, daß die 2 Lager der Blattfederaufnahme (Rahmen) drehbar sind? Ist die Blattfeder im Original mittig fest verschraubt? So ist es (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) bei der C4. Das ist eher ungewöhnlich... koppelt Radbewegungen von einer zu anderen Seite, wie ein Stabi?!?

Gruß,
Klaus
  Zitieren
#18
Hallo Klaus,

original ist die Blattfeder mit dem Differential mittig verschraubt - bei der C3 und der C4, das ist richtig.
Die Lösung die ich in der 77er verbaut habe, hat dieses Lagerung in den beiden Aufnahmen.
Diese sind drehbar gelagert, das ist auch richtig.
Allerdings überträgt sich hierdurch weniger Kraft von der einen auf die andere Seite als mit nur einer Auflage.
Testberichte von C4 und C5 Corvette sprechen auch immer von einer Stuckerneigung der HA, was durch die Blattfeder und den damit verbundenen Kräftetransfer minimal untestützt wird.
Das ist aber nur was für den Extrem - Extrembereich und spielt im normalen Fahrbetrieb keine Rolle.

HATTE ICH EIGENTLICH SCHON ERWÄHNT, DASS DIE C5 EINEM POPO 996 AUF DEM KLEINEN KURS IN HOCKENHEIM UM CA. 0,5 SEC DAVONFÄHRT??????
Feixen Feixen Feixen Feixen Feixen
Gruss,
Frank
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Motor stottert nach dem Anlassen - Tipps fürs bessere Starten? Christian1969 8 483 13.09.2021, 18:32
Letzter Beitrag: Christian1969
  Probleme mit dem Scheibenwischer Ork 9 819 24.08.2021, 11:28
Letzter Beitrag: Daytona 365
  12V auf dem schwarzen Kabel? Wo suchen. Joschi_ 20 986 08.07.2021, 19:56
Letzter Beitrag: Joschi_
Shocked Starke Vibrationen nach dem Winterschlaf Dragonheart64 16 1.736 17.05.2021, 09:28
Letzter Beitrag: PeterMeyer4
  Geräusch aus dem Bereich Getriebe Zerberus82 11 1.733 24.04.2021, 13:10
Letzter Beitrag: Hermann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com