Corvetteforum Deutschland
Auspuff kommt beim Beschleunigen unten an das Blech - Wie Abhilfe schaffen? - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 6 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=74)
+---- Forum: C6 Z06-Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=94)
+---- Thema: Auspuff kommt beim Beschleunigen unten an das Blech - Wie Abhilfe schaffen? (/showthread.php?tid=83321)

Seiten: 1 2 3


na und wie hast Du das Problem gelöst ? - Z06DSOM - 16.06.2015

@ Wutzer Grüße Stefan


RE: na und wie hast Du das Problem gelöst ? - Wutzer - 16.06.2015

Im ersten Go mit Materialabtrag am Flansch und Lösen der Krümmerschrauben, Keil eintreiben an der Engstelle, Festziehen der Krümmerschrauben und natürlich entfernen des Keils. Aber im 1. und manchmal auch 2. Gang geht es jetzt bereits wieder an. Als nächstes kommt jetzt die "Olson" Methode (s.o.) zur Anwendung.
Und das alles nur, weil bei GM an Hirnschmalz gespart wurde !

Gruß
Wutzer


- Corvalex - 16.06.2015

Du hast recht, Ekkhardt!
Noch interessanter wäre Deine Lösung des Problems?!

Edit: Überschnitten!


- Wutzer - 19.06.2015

Noch ein kleiner Hinweis zur Durchführung der "Olson Methode". Wenn der Flansch nach Kat beim Gasgeben anschlägt, liegt das Problem auf der Fahrerseite. Entsprechend bei der Gaswegnahme auf der Beifahrerseite.
Habe jetzt diese Modifikation wie folgt durchgeführt: Tiefste Stelle des Auspuffrohres an der Schweißnaht nach Kat im Einbauzustand markiert. Kat ausgebaut und direkt an der Schweißnaht mit einer Flex die untere Hälfte des Rohres durchtrennt. Es ergab sich ein ca 3 mm breiter Schnitt. Anschließend mit einer Bügelsäge das Rohr weiter durchgesägt, bis auf der Oberseite noch etwa 4 cm nicht durchtrennte Wand vorhanden war. Wichtig für die anschließende Freihand-Biegung ist, dass die 4 cm symmetrisch auf der gegenüberliegenden Seite zur markierten tiefsten Stelle positioniert ist. Anschließend das Rohr nach unten weg gebogen, so dass an der markierten tiefsten Stelle wieder Material gegen Material stößt. Dadurch verbleibt über den gesamten Umfang nur noch ein sehr schmaler Schlitz vom Schneiden, der recht einfach zu schweißen geht. Rundum den Schnitt zuschweißen und nach der Montage ergibt sich jetzt ein kritischer Abstand zum Alu-Abdeckblech von ausreichenden 12-15 mm.

Noch ein Hinweis: Wenn man den Katalysator unten am Krümmer abgeschraubt hat, lässt er sich nicht abnehmen, da die unnötig langen Stehbolzen einige wenige mm zu lang sind. Der Abstand Krümmer - Vorderachsträger reicht einfach nicht aus. Behelfen kann man sich dann, indem man das Motorlager unten im Achsträger löst und den Motor auf der entsprechenden Seite um die benötigten Millimeter anhebt. (Beispielsweise mit einem Getriebeheber )

Gruß
Wutzer


- corvettetotal - 19.06.2015

Das ist ein LS7 Problem welches auftreten kann, wenn die Z06 zwischendurch etwas hart rangenommen wird.
Der Untere Krümmer, also der Kat zieht sich mit der Zeit gerne etwas nach oben.
Und wenn dann die Motorlager auch schon alt und weich sind dann kann es halt mal Berührung geben.

Wie Wutzer und Werner bereits beschrieben haben, es ist halt etwas knapp berechnet...

Aber das ist doch alles kein Problem.

Oberer Krümmer korrekt montieren.
Unterer Krümmer etwas nach unten ziehen.

Cölestin


- hakaido - 19.06.2015

Hab ich ja gesagt, starkes Holz, oder Metallstange rein und schön langsam runterziehen. Feixen

Noch besser einen Fächerkrümmer samt 100 Zeller Racecat montieren...

https://www.youtube.com/watch?v=aC3imchN4wg

https://www.youtube.com/watch?v=sjPW1mfEW0U

https://www.youtube.com/watch?v=tuEyOhSAwGQ


- Wutzer - 19.06.2015

Zitat:Original von hakaido
.......

Noch besser einen Fächerkrümmer samt 100 Zeller Racecat montieren...

Diese Lösung ist aber illegal und bereitet ab 2016 erhebliche Probleme beim TÜV. Außerdem verbiegt sie die Lambdaregelung, da die Abgaslaufzeiten bis zur Sonde nicht mehr passen.

Gruß
Wutzer


- hakaido - 20.06.2015

...also bei mir nicht, alles ok und viel lustiger

"Wer lange fragt darf nichts" Hallo-gruen


- Corvalex - 05.05.2016

Ich habe meine LS3 auf LS7 Abgasanlage umgerüstet und habe jetzt dasselbe Problem!
Richtig nervig, habe damit nicht gerechnet, habe mich ja bewusst für Originalteile entschieden, um kein Theater zu haben!!!

Ich habe nagelneue Krümmer, der Rest ist gebraucht!
Zum Glück fiel mir der Thread hier ein, sonst hätte ich vermutlich gedacht, dass die Teile krumm sind.

Erstmal habe ich die Krümmer einfach so montiert, da lag ein Katrohr sogar an. Danach habe ich es mit einem Holzkeil montiert. Reicht aber nicht. Beim Gasgeben "klockt" es.
Das Abschleifen des Flansches spar ich mir wohl.

Habt Ihr gleich beide Rohre angepasst??
Weiß einer aus welchem Material die sind? Edelstahl wird es wohl nicht sein!

[Bild: 25440493dy.jpg]


- CCRP - 05.05.2016

jede zweite wird mit Autogenzeug gerichtet und dann schlägt nichts mehr an. Keine Ahnung was nun Richtschweissen ist aber nur mit Holzkeil und Krümmerschrauben lösen passiert nichts bis wenig ausser das man irgendwann die Gewinde im Kopf beleidigt.

mit dem guten alten Autogenzeug das Auspuffrohr rotglühend machen, nach unten ziehen und auskühlen lassen. Das bleibt und man kann locker 15-20mm runter. Permanente Lösung

wer viel Ring fährt sollte links sowieso ein Semi-steifes Motorlager fahren.