Corvetteforum Deutschland
MSD Anlage Spezifikation - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 3 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: MSD Anlage Spezifikation (/showthread.php?tid=72837)

Seiten: 1 2 3 4


RE: MSD Anlage Spezifikation - C3 Michael - 21.03.2019

(21.03.2019, 20:56)Wesch schrieb: Hallo

Denke, dass du womoeglich eher Info dazu bekommst im US Forum .  Denke dass dort mehr solcher Chargermotoren rumgurken.

mfG. Günther

dann muss ich erst einmal mein Englisch aufpolieren sich vor Lachen auf dem Boden wälzen


RE: MSD Anlage Spezifikation - zuendler - 21.03.2019

Du stellst erst die Zündung ein, Leerlauf dann über die Drosselklappe.
Bist du dir sicher, dass so ein Motor zu deinen Fähigkeiten passt?
Sonst bring den halt zum Jörg, der hat da Erfahrung damit.


RE: MSD Anlage Spezifikation - C3 Michael - 22.03.2019

(21.03.2019, 21:46)zuendler schrieb: Du stellst erst die Zündung ein, Leerlauf dann über die Drosselklappe.
Bist du dir sicher, dass so ein Motor zu deinen Fähigkeiten passt?
Sonst bring den halt zum Jörg, der hat da Erfahrung damit.

Kennst du learning by doing! Jörg ist natürlich auch gut. Allerdings möchte ich mein System bis ins detail kennen, um das beste Ergebnis zu erreichen. Prost!


RE: MSD Anlage Spezifikation - C3 Michael - 23.03.2019

ich bin da schon einen Schritt weiter gekommen. In einer Anleitung von der Fa. Weiand wird beschrieben.
"Die meisten ausgeblasenen Motoren arbeiten am besten mit 28 bis 34º der Gesamtzeit".
Jetzt fehlt mir noch der Widerstandswert vom Retard Knopf. Die MSD ist eine Analoge Box, somit wird die Verstellung mit einem Potentiometer realisiert. In den Staaten habe ich so ein Ding gefunden. Soll aber das hundert fache kosten. Da warte ich lieber noch etwas, vielleicht finde ich da noch was.


RE: MSD Anlage Spezifikation - knork - 04.02.2021

Huhu! Gibts inzwischen einige Erfahrungen mit der 6AL-2 Programmable? Läuft det Dingen zuverlässig?
Hat jemand einen Verteiler mit mechanischem Tacho-Ausgang zu empfehlen? Am besten einer, bei dem man die Fliehkraft - Zündvoreilung blockieren kann ... bzw. gleich einer ohne mechanische Verstellung...
Viele Grüße - Jörg


RE: MSD Anlage Spezifikation - zuendler - 07.02.2021

Du kannst doch jeden Verteiler mechanisch blockieren. Mit Blumendraht dort wo die Federn hin gehören, fertig.
Ich habe aktuell den MSD Corvtette Verteiler, es gibt nur den einen, kann nicht klagen. Kostet halt bissl viel, aber tut.


RE: MSD Anlage Spezifikation - knork - 07.02.2021

Jo das stimmt wohl. Aber wenn ich die Zündkurve per Software vorgeben und nicht mehr im Verteiler, dann muss ich vom Verständnis her ja den "Finger" so verdrehen, dass er zwischen minimalem und maximalem Zündwinkel genau in der Mitte des jeweiligen Abnehmers steht. Also beispielsweise wenn ich im Leerlauf 15 Grad fahre und bei 4000 rpm 35 Grad, dann sollte der Finger bei 25 Grad ziemlich genau mittig stehen. Ich habe dazu solche verstellbaren Platten gefunden.
Ich werde mal den Jörg interviewen.
Ich dachte nur, dass vielleicht jemand das al-2 programmable im Einsatz hat und berichten kann, wie es funktioniert.
Viele Grüße Jörg


RE: MSD Anlage Spezifikation - C1-Matthias - 07.02.2021

Hallo Jörg,

zum optimalen einstellen der Zündung kann ich dir den verstellbaren MSD Rotor empfehlen. https://www.holley.com/products/ignition/distributors/distributor_accessories/distributor_caps_and_rotors/parts/84211





Diesen habe ich auch in meiner 57er. Dort wird die Zündkurve nur von der FiTech EFI vorgegeben.

Gruß
Matthias


RE: MSD Anlage Spezifikation - knork - 07.02.2021

Super! Danke Matthias!