Corvetteforum Deutschland
reduzierte Motorleistung - HILFE - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 6 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=74)
+--- Thema: reduzierte Motorleistung - HILFE (/showthread.php?tid=72387)

Seiten: 1 2


reduzierte Motorleistung - HILFE - rolando55 - 17.07.2013

Hallo Leute!

Ich habe nun schon seit Mitte Mai das Problem mit der reduzierten Motorleistung.
Sie stirbt sofort nach Erscheinen der Fehlermeldung ab und lässt sich nicht mehr starten.

Aufgrund der diversen Themen hier im Forum wurde als erstes die Drosselklappe getauscht.
Probefahrt absolviert, ok.
Am nächsten Tag eine schöne Tour mit Freunden gemacht. Zuhause angekommen, wieder das gleiche Phänomen.
Diesmal wurde die fehlende Motorabstimmung als mögliche Fehlerquelle entlarvt (im vergangenen Winter wurde beim Tausch des Wegfahrsperrmoduls die Software der Alarmanlage upgedatet und dabei auch die originale Motorsoftware aufgespielt).

Mitte Juni war die passende Software wieder eingespielt; Probefahrt ok; SUPER!
sofort eine spontane Party mit Freunden eingeleitet - eine Stunde später springt die Vette nicht mehr an: gleiche Fehlermeldung

Während ich auf den Abschleppwagen warte, lässt sie sich wieder starten (konnte aber wieder nur ca. 5 km fahren)

Diesmal ist eine nicht korrekt sitzende Plusleitung zum Motorsteuergerät schuld.

Nächste Probefahrt (265 km, problemlos), tags darauf nach 50 km schon wieder liegengeblieben.

Jetzt Tausch des Gaspedals (auch ein bekannter Fehler in diesem Kreislauf).
Ausfahrt mit 200 km problemlos; am nächsten Tag nach ca. 50 km der gleiche Defekt.
Diesmal im Tunnel !!!
Zum Glück konnte ich nach mehreren Startversuchen (und Schweissperlen auf der Stirn haarsträubend) das Auto wieder starten und mit max. 2500 Umdrehungen aus dem Tunnel rauskriechen.

Diesmal war ich bei der Fehlerauslese dabei:
P0102-Mass Air Flow (MAF) Sensor Circuit Low Frequency
P0443-Evaporative Emission (EVAP) Purge Solenoid Control Circuit
P1516-Throttle Actuator Control (TAC) Module Throttle Actuator Position Performance
P1682-Ignition 1 Switch Circuit 2
P2101-Control Module Throttle Actuator Position Performance

Meine Werkstätte weiß eigentlich auch nicht mehr weiter:
als nächstes soll der Luftmassenmesser getauscht werden, wenn das auch nichts bringt - das Motorsteuergerät haarsträubend

Anzumerken ist vielleicht, daß diese Fehler immer beim langsamen Fahren (im Stadtverkehr) und nie bei schnellen Ausfahrten auftritt.
Temperaturen (Motoröl und Kühlwasser) sind dabei aber immer im unkritischen Bereich.
Ich habe fallweise Leerlaufschwankungen, wobei kurzfristig die Leerlaufdrehzahl von 600-700 auf 400 abfällt.
Nach einigen Stunden (wenn das Fahrzeug abgekühlt ist) springt sie meistens wieder an, zwar im Notlauf, aber immerhin.
Klingt doch nach einem thermischen Problem, oder?

Hat irgendjemand von euch eine Idee, woran es liegen könnte?

lg. Roland
(LS2, Schalter, Bj. 2005, Kooks Krümmer, VARARAM Cold Air)


- stocki26 - 17.07.2013

abgesehen vom speziellen Fall gilt für mich

Software immer nur vom absoluten Profi - da sind viele schwarze Schafe am Markt !

zum speziellen Fall :

für mich hört sich das Fehlerbild wie ein Spannungsfehler an, eventuell steigt die Bordspannung manches Mal zu hoch und zerstört wieder den geschwächtesten Bauteil.

Such Dir einen Mechatroniker und lass die bisher ausgebauten Teile untersuchen, anhand des Schadensbildes sollte man auf wahrscheinliche Ursachen Rückschlüsse ziehen können.

Außerdem kann ein z.B. ein Sensorsignal durch Metallstaub (Bremse !) verfälscht werden und daher für solch "spassige" Reaktionen sorgen .... hierbei hilft Signalmessung mit einem Oszi.

weitere ähnliche Ursachen wie "kratzende" Pots können natürlich auch diese Wirkung haben...


- Molle - 17.07.2013

Drosselklappenteil defekt???

Habe ich schon oft tauschen müssen mit fast identischer Symptomatik.
Gruß Molle


- CCRP - 17.07.2013

Roland,

sag dem H-P er soll einmal ein write entire machen und nicht nur ein write calibration, Jedenfalls zwei verschieden TAC bezogene Fehlermeldungen lassen schon in Richtung PCM schliessen.

die TAC Sektion is read only, kann also nicht beschrieben werden, ist aber vom Aufbau her wie eine Seite eines dual core Prozessors.

der Fehler ignition voltage2 macht mich aber stutzig


- rolando55 - 25.07.2013

Leider ist das Thema noch nicht vorbei:

Am Sonntag eine 150 km Runde gefahren, gestern die 2. Probefahrt; Überland bzw. Autobahn ohne Probleme, als ich nach 2 kurzen Zwischenaufenthalten in der City unterwegs war (Stop & Go), war's wieder mal soweit:
Reduzierte Motorleistung, ASR-System reparieren und jetzt NEU:
"Elektrosystem reparieren".
Fahrzeug ist wie immer sofort nach Erscheinen der Fehlermeldung abgestorben und nicht mehr zu starten.
Diesmal wars im Baustellenbereich auf einer Brücke (während der rush hour) - Mann, war das ein Stau dumdidum

bisher durchgeführt:
- Drosselklappe neu
- Gaspedal ersetzt
- Motorabstimmung neu mit "WRITE ENTIRE" nicht nur "calibration"
- Luftmassenmesser gereinigt

bin schon gespannt, was die Fehlerauslese diesmal ergibt...

lg. Roland


- Molle - 25.07.2013

Hallo Roland,
mein Beitrag weiter oben ist eigentlich Blödsinn weil ich nicht richtig gelesen hatte das die Drosselklappe schon getauscht wurde.
Was ist vor diesem Phänomen an dem Wagen gemacht worden?
Fächerkrümmer oder Kupplung oder ähnliches???
Irgendetwas steht mit dem Fehler in unmittelbaren Zusammenhang.


RE: reduzierte Motorleistung - HILFE - Holli - 25.07.2013

Zitat:Original von rolando55
...beim Tausch des Wegfahrsperrmoduls die Software der Alarmanlage upgedatet und dabei auch die originale Motorsoftware aufgespielt).

Seltsam, das Auto hat gar kein "Wegfahrsperrmodul", die Funktion ist im BCM integriert. Ich halte es für unwahrscheinlich das ein einzelner Sensor solch eine Lawine mit Fehlermeldungen auslöst. Wahrscheinlicher sind es generelle Probleme mit der Stromversorgung, entweder des ganzen Fahrzeugs oder einzelner Steuergeräte. So was wären lockere Steckverbinder, schlechte Masseverbindung, abgebrannte Relaiskontakte oder ein Wackelkontakt der nur sporadisch auftritt.
Es wäre auch mal gut die Vergangenheit der Umbauten und Probleme darzustellen. Wahrscheinlich hat vielleicht schon früher jemand Murks gebaut, der Fehler kam jedoch erst später zum Vorschein.


- Molle - 25.07.2013

Ich nehme an er meint den Remote Door Lock Receiver!


- rolando55 - 25.07.2013

Hallo Werner!

Fächerkrümmer wurden ja schon Anfang 2011 verbaut, nie thermische Probleme.

Im September 2012 wurde der Balancer getauscht, Zündkerzen und Zündkabel erneuert, Z06-Bremse, Laserblinder verbaut.
Bei Probefahrten Fehlermeldung "NO FOBS DETECTED".

Daraufhin Sitzsteuergeräte geprüft, ein Kabelbruch unterm Sitz entdeckt, korridierten Massepunkt auf der Beifahrerseite behoben.
Modul der Wegfahrsperre ersetzt (das Werksnavi hatte scheinbar einen Fehler und das Modul zerstört)

Danach ohne Originalnavi fast 2000 km ohne Probleme gefahren.

Einbau eines neuen Navi's (Kenwood DNX-7230DAB) inkl. erforderlicher BOSE-Adapter am 17.5.2013.

400 km und eine Ausfahrt später begannen die Probleme mit der reduzierten Motorleistung!

Das klingt im nachhinein (aus der Distanz) betrachtet schon ziemlich verdächtig, oder?

Kann das neue Navi vielleicht wirklich der Auslöser sein?

lg. Roland


- rolando55 - 25.07.2013

(Remote door lock receiver)

Dieses Teil wurde damals getauscht: