corvetteforum.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Galerie Datenbank Boardregeln Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » Lackieren Impressum | » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Lackieren 14 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6414 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6414 Bewertungen - Durchschnitt: 7,64  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
raih   Zeige raih auf Karte raih ist männlich
Top Member


images/avatars/avatar-2168.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 239
Alter: 39
Herkunft: schweiz/BL Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: grün/ rot
Lackieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und gleich die nächste frage!!!!
Hat schon jemand seine corvette selber lackiert?
ich meine jetzt keinen autolackierer sondern jemanden der solche sachen sonst nicht macht!
25.02.2004 08:47 raih ist offline E-Mail an raih senden Homepage von raih Beiträge von raih suchen Nehmen Sie raih in Ihre Freundesliste auf
Red Dragon   Zeige Red Dragon auf Karte Red Dragon ist männlich
OSC-Member u. Full Supporter


images/avatars/avatar-362.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2002
Beiträge: 2.844
Alter: 68
Herkunft: Hansestadt Stade Baureihe: C5 Baujahr,Farbe: 2002 Electron Blue Corvette-Generationen: C5 (1997-2004)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vergiss es !!
(Außer, du möchtest dir dein Auto ruinieren).

Suche einmal nach "Lackierung" im Forum, dann weist du auch warum!

Gruss
Wilfried
25.02.2004 09:28 Red Dragon ist offline E-Mail an Red Dragon senden Beiträge von Red Dragon suchen Nehmen Sie Red Dragon in Ihre Freundesliste auf
raih   Zeige raih auf Karte raih ist männlich
Top Member


images/avatars/avatar-2168.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 239
Alter: 39
Herkunft: schweiz/BL Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: grün/ rot
Themenstarter Thema begonnen von raih
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe mal gesucht und habe nachgelesen man darf die carroserie nicht mit nassschleifpapier abschleife??stimmt das?
25.02.2004 10:03 raih ist offline E-Mail an raih senden Homepage von raih Beiträge von raih suchen Nehmen Sie raih in Ihre Freundesliste auf
Red Dragon   Zeige Red Dragon auf Karte Red Dragon ist männlich
OSC-Member u. Full Supporter


images/avatars/avatar-362.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2002
Beiträge: 2.844
Alter: 68
Herkunft: Hansestadt Stade Baureihe: C5 Baujahr,Farbe: 2002 Electron Blue Corvette-Generationen: C5 (1997-2004)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
nicht mit nassschleifpapier abschleife??stimmt das?


Ja!!

Sollte durch Schleifarbeiten einmal bis auf die ungeschützte Polyesterschicht durchgeschliffen worden sein, dringt Feuchtigkeit (Wasser) in das Gewebe ein.
Nach der Lackierung - während der Trocknung oder später bei großer Hitze im Sommer - entsteht Dampf, der sich unter dem Lack ausdehnt.
Das sind dann die kleinen oder grösseren Blasen im Lack, von denen viele Corvette-Eigner begeistert berichten können! Feixen Feixen

Schönen Gruß
Wilfried
25.02.2004 10:16 Red Dragon ist offline E-Mail an Red Dragon senden Beiträge von Red Dragon suchen Nehmen Sie Red Dragon in Ihre Freundesliste auf
Titan   Zeige Titan auf Karte Titan ist männlich
YC Member #3


images/avatars/avatar-1868.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 29.04.2002
Beiträge: 763
Alter: 38
Herkunft: Starnberg Baureihe: C3, L-82 Baujahr,Farbe: 1974, rot Kennzeichen: STA-07117 Baureihe: Opel Corsa D GSI Baujahr,Farbe: 2008, schwarz Baureihe: MB E240 T-Modell Baujahr,Farbe: 1997, blau Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Sollte durch Schleifarbeiten einmal bis auf die ungeschützte Polyesterschicht durchgeschliffen worden sein

Ja, aber wenn das nicht der Fall ist, könnte man theoretisch schon selber lackieren.

Vorausgesetzt, man kennt die Zusammensetzung der darauf zu lackierenden Lackschicht
(Grundierung oder Gel-Coat oder evtl. sogar noch Lack).
Wenn man einen dementsprechend verträglichen Lack benutzt, müsste es schon gehen.

Das Ergebnis ist dann aber wieder eine andere Sache...!
(Staubeinschlüsse, Unebenheiten, etc.)

Dann kommt man zumindest in den Genuss, alle 2 Jahre das Auto neu lackieren zu "dürfen"... Feixen

Viele Grüße,
Flo

ps.: Das sollte jetzt kein Aufruf sein, seine Corvette wirklich selber zu lackieren. Ich wollte damit nur sagen, daß es durchaus schon möglich sein kann...! - Theoretisch!!!

__________________


"Esst Kot, millionen Fliegen können nicht irren...!"

"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
25.02.2004 10:26 Titan ist offline E-Mail an Titan senden Beiträge von Titan suchen Nehmen Sie Titan in Ihre Freundesliste auf
raih   Zeige raih auf Karte raih ist männlich
Top Member


images/avatars/avatar-2168.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 239
Alter: 39
Herkunft: schweiz/BL Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: grün/ rot
Themenstarter Thema begonnen von raih
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jetzt aber mal im ernst....
wenn ich das auto professionel lackieren lasse, wie lange bleibt der lack ohne risse und bläschen?finde es nähmlich nicht so toll wenn ich einen haufen geld zahle für das die lackierung nach 5 jahren nicht mehr top ist!


"und was kann man denn nehmen um alles abzuschleifen ausser jetzt mal sandstrahlen??"

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von raih am 25.02.2004 10:45.

25.02.2004 10:28 raih ist offline E-Mail an raih senden Homepage von raih Beiträge von raih suchen Nehmen Sie raih in Ihre Freundesliste auf
Frank the Judge   Zeige Frank the Judge auf Karte
OSC-Psychologe


images/avatars/avatar-6565.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.03.2003
Beiträge: 26.385
Herkunft: . Baureihe: Keine einzige. Baujahr,Farbe: Wie peinlich!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das kann doch keiner beantworten, da der Ist-Zustand Deines Autos nicht bekannt ist. Preis? Je nach notwendigen Vorarbeiten. Das bezieht sich auch auf Risse und Bläschen.

Ob man selber lackieren kann? Bestimmt. Ich habe mal versucht mich selbst zu operieren. Der angeschnittene Blinddarm mußte dann doch von einem Profi nachbehandelt werden.

Ahoi!
25.02.2004 10:45 Frank the Judge ist offline E-Mail an Frank the Judge senden Beiträge von Frank the Judge suchen Nehmen Sie Frank the Judge in Ihre Freundesliste auf
raih   Zeige raih auf Karte raih ist männlich
Top Member


images/avatars/avatar-2168.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 239
Alter: 39
Herkunft: schweiz/BL Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: grün/ rot
Themenstarter Thema begonnen von raih
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich denke das sollte man schon beantworten können!ich rede ja nicht von steinschlag und kratzern sondern wie lange so ein lack hält aufgrung das es eine gfk carroserie ist im gegensatz zu einer stahlcarroserie.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von raih am 25.02.2004 10:47.

25.02.2004 10:47 raih ist offline E-Mail an raih senden Homepage von raih Beiträge von raih suchen Nehmen Sie raih in Ihre Freundesliste auf
Frank the Judge   Zeige Frank the Judge auf Karte
OSC-Psychologe


images/avatars/avatar-6565.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.03.2003
Beiträge: 26.385
Herkunft: . Baureihe: Keine einzige. Baujahr,Farbe: Wie peinlich!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Raih,
ich schreibe das jetzt nochmal gaaaanz langsam.

Es kommt auf die Vorarbeiten an und auf den Zustand Deines Autos. Wenn die Vorarbeiten gut gemacht sind (was Du als Nichtprofi sicherlich nicht kannst), hält der Lack so wie bei einem "normalen" Auto. Zwischen ein und zwanzig Jahren, je nach Pflege, Unterstellmöglichkeit, sauren Regen, Neidanschläge, etc.

Wenn Du das hier nicht glauben solltest, frage bitte einen Lackierer!
25.02.2004 11:01 Frank the Judge ist offline E-Mail an Frank the Judge senden Beiträge von Frank the Judge suchen Nehmen Sie Frank the Judge in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-27.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.06.2001
Beiträge: 1.809
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: '69 427/400 Convertible (Daytona Yellow) Baureihe: Volvo Baujahr,Farbe: '73 1800 ES Baureihe: Glas Goggomobil Baujahr,Farbe: '62 TS250 Coupé
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Lackierung einer GfK-Karosserie ist ein abendfüllendes Thema und auch hier im Forum schon ausgiebig diskutiert worden.

Fest stehen dürfte danach jedenfalls soviel:

- Die Lackierung unterscheidet sich wesentlich von der einer Stahlblech-Karosserie
- Den richtigen Lackaufbau verstehen nur ganz wenige (Auto)Lackierer. Besser ist man oftmals bei Bootsbau-Betrieben aufgehoben.
- Eine perfekte Lackierung einer GfK-Karosserie nimmt - schon wegen der langen Trocknungszeiten der einzelnen Komponenten - i.d.R. ca. 6 Monate in Anspruch
- Das Entlacken geschieht - wenn nicht in mühevoller Handarbeit mit Schleifpapier - am besten im Trockeneis-Strahlverfahren
Eine richtig gute und über Jahre haltbare Lackierung einer Corvette (mit Abgarnieren, Entlacken, Aufgarnieren) ist mit ca. 6.000,- bis 10.000,- € zu veranschlagen!

Gruß
Tripower

__________________

* * Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber Du weißt, sie sind immer da! * *


25.02.2004 11:05 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
raih   Zeige raih auf Karte raih ist männlich
Top Member


images/avatars/avatar-2168.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 239
Alter: 39
Herkunft: schweiz/BL Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: grün/ rot
Themenstarter Thema begonnen von raih
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geht doch das ist genau das was ich wissen wollt! OK!
ich wollte nicht wissen wie lange der lack hält wenn ich es selber mache sonder wenn es von einem profi gemacht wurde!

gruss raih
25.02.2004 11:06 raih ist offline E-Mail an raih senden Homepage von raih Beiträge von raih suchen Nehmen Sie raih in Ihre Freundesliste auf
Thomas Habermann Thomas Habermann ist männlich
Newbie


images/avatars/avatar-30.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 03.02.2004
Beiträge: 6
Alter: 55
Herkunft: Freigericht Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1981 schwarz
Lackieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Haben auch so unsere Erfahrungen mit dem Lack und das in zweierlei Hinsicht.
Meine Corvette wurde vor etwa 10 Jahren von TwoTone Beige/Maroon auf uni schwarz beim Lackierer umlackiert und das hält bis heute in durchaus ansehnlichem Zustand also ohne Bläschen und dgl. Eine Kleinigkeit: Die Spiegel wurden damals nicht abgebaut, so daß es hier auf der Unterseite innen etwas genebelt wirkt. Sonst ist alles o.k. Hat seinerzeit etwa 8 Tage gedauert und ca. DM 3.500,-- gekostet. Es ist aber schon eine Vette aus Bowling Green, soweit ich weiß wurde dort ein neues Lackverfahren angewendet, wodurch es leichter wurde über alte Lackreste zu lackieren.
Dann haben wir eine 79er selber teilzerlegt und runtergeschliffen. Lackiert beim guten Kumpel, der auch was davon versteht. Das ist echte Arbeit (Wochen...) und das Ergebnis ist nicht so befriedigend, was sich in kl. Unterschieden in der Farbdichte und Farbtonnuancen darlegt. Bläschen oder ähnliches bis jetzt noch nicht, ist etwa 7 Jahre her und demnächst kommt wohl der Lackierer zum Zuge. Wie von den Vorpostern schon gesagt, wichtig ist der alte Lackunterbau. Und dann natürlich auch, wie die Vette hinterher farblich daherkommen soll; einfach schwarz ist natürlich leichter als Custom-Airbrush...
Gruß
Thomas bow Tie

__________________
Thomas H. bow Tie
25.02.2004 11:56 Thomas Habermann ist offline E-Mail an Thomas Habermann senden Beiträge von Thomas Habermann suchen Nehmen Sie Thomas Habermann in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-27.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.06.2001
Beiträge: 1.809
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: '69 427/400 Convertible (Daytona Yellow) Baureihe: Volvo Baujahr,Farbe: '73 1800 ES Baureihe: Glas Goggomobil Baujahr,Farbe: '62 TS250 Coupé
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Es ist aber schon eine Vette aus Bowling Green, soweit ich weiß wurde dort ein neues Lackverfahren angewendet


Das ist richtig!
Im Zuge des Produktionsumzugs für die Corvette von St. Louis nach Bowling Green im Jahre 1981, wurde das Lackierverfahren von Thermoplast ("Laquer") auf Zweischichtlack ("enamel" + "clearcoat") umgestellt. Es gibt daher im '81er Modelljahr zwei verschiedene Lackqualitäten - je nachdem, wo die Vette gefertigt wurde.

Gerade der alte Thermoplastlack, der bei höheren Temperaturen (z.B. starke Sonneneinstrahlung auf dunklen Lack) weich und elastisch wird, macht eine Überlackierung extrem schwierig und verhindert auf Dauer praktisch immer ein zufriedenstellendes Ergebnis. Daran ändert auch ein sog. "Trennlack" auf lange Sicht nichts.

Für eine perfekte Lackierung muß daher der Thermoplastlack einschließlich dem Unterbau komplett abgetragen und eine neue Lackierung "von Grund auf" aufgebaut werden.

Gruß
Tripower

__________________

* * Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber Du weißt, sie sind immer da! * *


25.02.2004 12:28 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
Porter   Zeige Porter auf Karte Porter ist männlich
Supporting Dealer


images/avatars/avatar-4704.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2002
Beiträge: 13.117
Herkunft: PB Sennelager (D) Baureihe: C3 Coupé, 454 Baujahr,Farbe: 1970, Cortez Silver Kennzeichen: BI G 454 H Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
... einfach schwarz ist natürlich leichter als Custom-Airbrush

Das gilt aber nur für den/die Arbeitsaufwand/dauer !

Für die Oberfläche an sich ist schwarz das brutalste, da die Reflektionen 1a kontrastreich übertragen werden. Schwarz wird oft auch als Kontrolllack zur Beurteilung einer Oberfläche genommen.

__________________
... vette Grüße, Gerd

°° °°
25.02.2004 13:43 Porter ist offline E-Mail an Porter senden Homepage von Porter Beiträge von Porter suchen Nehmen Sie Porter in Ihre Freundesliste auf
Frank the Judge   Zeige Frank the Judge auf Karte
OSC-Psychologe


images/avatars/avatar-6565.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.03.2003
Beiträge: 26.385
Herkunft: . Baureihe: Keine einzige. Baujahr,Farbe: Wie peinlich!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Kontrolllack ist doch nur ein ganz dünner Nebel, der angeschliffen wird, um eventuelle Vertiefungen sichtbar zu machen, die dann schwarz stehen bleiben. Das kannst Du aber auch mit braun oder blau machen.
Schwarz ist nicht so aufwendig zu lackieren, da wirft silber ungefähr 10 mal so hohe Reflektionen bei Unebenheiten auf.

Grüße
25.02.2004 13:48 Frank the Judge ist offline E-Mail an Frank the Judge senden Beiträge von Frank the Judge suchen Nehmen Sie Frank the Judge in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-27.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.06.2001
Beiträge: 1.809
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: '69 427/400 Convertible (Daytona Yellow) Baureihe: Volvo Baujahr,Farbe: '73 1800 ES Baureihe: Glas Goggomobil Baujahr,Farbe: '62 TS250 Coupé
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Schwarz wird oft auch als Kontrolllack zur Beurteilung einer Oberfläche genommen


Richtig!

Bei einer perfekten Lackierung wird das Auto - unabhängig von der endgültigen Lackfarbe mindestens ein bis zwei Mal schwarz lackiert (und wieder abgeschliffen). Auf schwarzem Lack sieht man jede noch so kleine Unebenheit oder Schleifspur.

Auch das macht den Preis einer guten Lackierung aus ... Idee

Gruß
Tripower

__________________

* * Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber Du weißt, sie sind immer da! * *


25.02.2004 13:53 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-27.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.06.2001
Beiträge: 1.809
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: '69 427/400 Convertible (Daytona Yellow) Baureihe: Volvo Baujahr,Farbe: '73 1800 ES Baureihe: Glas Goggomobil Baujahr,Farbe: '62 TS250 Coupé
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich halte gerade die brandneue "Oldtimer-Markt" (Heft 3/2004) in den Händen. Hierin ist ein interessanter und ausführlicher Artikel zum Thema "Was Sie über Autolack wissen sollten".

Die Investition von € 3,- für das Heft kann ich nur empfehlen!

Gruß
Tripower

__________________

* * Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber Du weißt, sie sind immer da! * *


25.02.2004 14:52 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
Porter   Zeige Porter auf Karte Porter ist männlich
Supporting Dealer


images/avatars/avatar-4704.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2002
Beiträge: 13.117
Herkunft: PB Sennelager (D) Baureihe: C3 Coupé, 454 Baujahr,Farbe: 1970, Cortez Silver Kennzeichen: BI G 454 H Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der schwarze Kontrolllack dient zur Kontrolle der Oberfläche des Gegenstandes - nicht des Lackauftrags - und wird deckend und glänzend aufgetragen, oder solange er noch naß ist, inspiziert (Reflektion von Langfeldleuchten - Neonlampen - gegen den Oberflächen-Verlauf) und dann wieder abgewischt, oder, oder, oder ! Silber wird dazu nicht benutzt, da der Lack in sich zu unrein ist. Zum Füllern, was Frank beschreibt (?), kann man auch andere Farbtöne nehmen, oder Füller !

__________________
... vette Grüße, Gerd

°° °°
25.02.2004 15:04 Porter ist offline E-Mail an Porter senden Homepage von Porter Beiträge von Porter suchen Nehmen Sie Porter in Ihre Freundesliste auf
Frank the Judge   Zeige Frank the Judge auf Karte
OSC-Psychologe


images/avatars/avatar-6565.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.03.2003
Beiträge: 26.385
Herkunft: . Baureihe: Keine einzige. Baujahr,Farbe: Wie peinlich!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Porter,
Mißverständnis?
Habe nicht geschrieben, dass der Kontrolllack zum Füllern aufgetragen wird, sondern nur, um Tiefen und Höhen nach dem Schleifen festzustellen. Das Prinzip ist ganz einfach. Dort wo geschliffen wird, wird der Kontrollack natürlich entfernt (klar, durch das schleifen), dort wo der Schleifpad nicht hinkommt, bleibt es schwarz. Danach hat man die Möglichkeit, die "Vertiefungen" wieder anzugleichen, bis die nächste Schicht Kontrollack draufgenebelt wird. Und das wirklich nur ganz dünn und halbdeckend.

Meine Aussage zu dem silber war, dass es sich viel schwieriger lackieren läßt als schwarz, da beim silber wirklich jede Unebenheit und jeder Staubeinschluß zu sehen ist.

Gruß
25.02.2004 15:15 Frank the Judge ist offline E-Mail an Frank the Judge senden Beiträge von Frank the Judge suchen Nehmen Sie Frank the Judge in Ihre Freundesliste auf
Porter   Zeige Porter auf Karte Porter ist männlich
Supporting Dealer


images/avatars/avatar-4704.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2002
Beiträge: 13.117
Herkunft: PB Sennelager (D) Baureihe: C3 Coupé, 454 Baujahr,Farbe: 1970, Cortez Silver Kennzeichen: BI G 454 H Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sieht irgendwie so aus, nach Mißverständnis haarsträubend - was machen wir denn jetzt ? Idee -> OK!



Obwohl mein Miß Verständnis bisher anders war ..... Großes Grinsen

__________________
... vette Grüße, Gerd

°° °°
25.02.2004 16:14 Porter ist offline E-Mail an Porter senden Homepage von Porter Beiträge von Porter suchen Nehmen Sie Porter in Ihre Freundesliste auf
Seiten (13): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » [Statistik] [Profil] [PN-Box] [Kalender] [Mitglieder] [Suche] [Foren] [Portal]  [FORUMSHOP]  Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » Lackieren



Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH