corvetteforum.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Galerie Datenbank Boardregeln Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » Lackieren Impressum | » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « erste ... « vorherige 2 3 4 [5] 6 7 8 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Lackieren 14 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6414 Bewertungen - Durchschnitt: 7,6414 Bewertungen - Durchschnitt: 7,64  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
corvette-ed corvette-ed ist männlich
Junior Member


images/avatars/avatar-2759.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 14
Alter: 48
Herkunft: Potsdam Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1980 Dark Blue Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1980 Dark Blue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo, und vor allem haste es alleine gemacht, ist doch was. bis denne der ed

__________________
Eddy


01.07.2007 17:27 corvette-ed ist offline E-Mail an corvette-ed senden Homepage von corvette-ed Beiträge von corvette-ed suchen Nehmen Sie corvette-ed in Ihre Freundesliste auf
Peter 01   Zeige Peter 01 auf Karte Peter 01 ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-7363.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.08.2006
Beiträge: 2.673
Alter: 58
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1981, blau Kennzeichen: ohne Baureihe: Renault Alpine A 310V6, Baujahr,Farbe: 1983,weiß Baureihe: Lotus Elise, 2009, rot Baujahr,Farbe: Audi A6 Avant, 2006 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sieht gut aus! Hast Du auch noch ein paar Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten?
Würde mich interessieren!


MfG

Peter

__________________
Peter 01
01.07.2007 18:03 Peter 01 ist offline E-Mail an Peter 01 senden Beiträge von Peter 01 suchen Nehmen Sie Peter 01 in Ihre Freundesliste auf
bada$$1979 bada$$1979 ist männlich
Full Member


images/avatars/avatar-5592.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2005
Beiträge: 96
Alter: 45
Herkunft: Orlando Baureihe: C3, C6 Baujahr,Farbe: 1979 - Blau, 2006 - blau
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Peter 01
Sieht gut aus! Hast Du auch noch ein paar Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten?
Würde mich interessieren!


MfG

Peter


Hier sind ein paar.....


.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
03.07.2007 00:29 bada$$1979 ist offline E-Mail an bada$$1979 senden Beiträge von bada$$1979 suchen Nehmen Sie bada$$1979 in Ihre Freundesliste auf
bada$$1979 bada$$1979 ist männlich
Full Member


images/avatars/avatar-5592.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2005
Beiträge: 96
Alter: 45
Herkunft: Orlando Baureihe: C3, C6 Baujahr,Farbe: 1979 - Blau, 2006 - blau
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin letztens nochmal ein wenig um den Block gefahren und habe en paar Fotos geschossen....




.


.


vielleicht habt Ihr die Fotos bereits auf den US Foren gesehen..... falls nicht... enjoy...


.
28.08.2007 04:41 bada$$1979 ist offline E-Mail an bada$$1979 senden Beiträge von bada$$1979 suchen Nehmen Sie bada$$1979 in Ihre Freundesliste auf
OG´ler   Zeige OG´ler auf Karte OG´ler ist männlich
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 30.07.2005
Beiträge: 14
Alter: 45
Herkunft: 77974 bei Lahr (Schwarzwald) Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1974 noch weiß Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe auch schon gehört dass man sowas mit einem Farbroller/Farbwalze machen kann. Grübeln
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Farbroller.jpg

Die Vorteile liegen ja auf der Hand:

- Man kann die Farbe gleich so dick auftragen, dass kleine Unebenheiten nicht mehr auffallen und erspar sich somit das aufwenige nachschleifen.

- Kein Kompressor, Absaugung, Maske usw. notwenig!

- Günstige Anschaffung ab 0,35€ beim Praktiker

- Aternative Farben möglich z.B. Wasserfarben
Pokal ! Extra Vorteil ! Pokal
> wenn die Farbe dann doch nicht gefällt einfach abwaschen und andere ausprobieren OK!

Selbst hab ich mich allerdings nur bis an die Wohnzimmerwand gewagt, aber man wächst ja mit seinen Herausforderungen.

Gruß
Ralf

__________________
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
19.04.2008 21:35 OG´ler ist offline E-Mail an OG´ler senden Homepage von OG´ler Beiträge von OG´ler suchen Nehmen Sie OG´ler in Ihre Freundesliste auf
bada$$1979 bada$$1979 ist männlich
Full Member


images/avatars/avatar-5592.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2005
Beiträge: 96
Alter: 45
Herkunft: Orlando Baureihe: C3, C6 Baujahr,Farbe: 1979 - Blau, 2006 - blau
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

und ???? soll das heissen nur weil's nicht gerade 8000 Euro kostet ist es nichts ??? Habe heute nochmal ein paar Fotos geschossen.... bin zufrieden... wer moechte, kann ja gerne mehr bezahlen, das vermindert meinen Fahrspass nicht.... es darf gerne schoenere fahrzeuge als meines geben, bin da nicht neidisch...

26.04.2008 04:00 bada$$1979 ist offline E-Mail an bada$$1979 senden Beiträge von bada$$1979 suchen Nehmen Sie bada$$1979 in Ihre Freundesliste auf
Vette123   Zeige Vette123 auf Karte Vette123 ist männlich
Newbie


[meine Galerie]


Dabei seit: 22.09.2006
Beiträge: 4
Herkunft: Oesterreich Baureihe: C3, manual Baujahr,Farbe: 1974, bright yellow Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bin ein Greenhorn und kriege eine C 3 mit 2 Macken
Farbe = bright yellow
Baujahr = 74
vor ca 10 Jahren professionell nachlackier (allerdings keine Ahnung womit)

wie bessere ich das aus ??
Dateianhang:
jpg 47VetteEC 012.jpg (89 KB, 1339 mal heruntergeladen)


__________________
Guenther
19.05.2008 22:57 Vette123 ist offline Beiträge von Vette123 suchen Nehmen Sie Vette123 in Ihre Freundesliste auf
Vette123   Zeige Vette123 auf Karte Vette123 ist männlich
Newbie


[meine Galerie]


Dabei seit: 22.09.2006
Beiträge: 4
Herkunft: Oesterreich Baureihe: C3, manual Baujahr,Farbe: 1974, bright yellow Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist Nummer 2
Dateianhang:
jpg 47VetteEC 055.jpg (98 KB, 1330 mal heruntergeladen)


__________________
Guenther
19.05.2008 22:59 Vette123 ist offline Beiträge von Vette123 suchen Nehmen Sie Vette123 in Ihre Freundesliste auf
Peter 01   Zeige Peter 01 auf Karte Peter 01 ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-7363.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.08.2006
Beiträge: 2.673
Alter: 58
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1981, blau Kennzeichen: ohne Baureihe: Renault Alpine A 310V6, Baujahr,Farbe: 1983,weiß Baureihe: Lotus Elise, 2009, rot Baujahr,Farbe: Audi A6 Avant, 2006 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Günther,

setz Dich bitte mal mit dem Vorbesitzer in Verbindung ( Fahrzeugbrief ). Vielleicht hat dieser noch die Farbnummer bzw. kennt noch den Namen des verwendeten Farbtones. Ansonsten muß ein erfahrener(!)Lackierer her, der den Ton per Augenmaß nachmischt, oder man sucht sich einen dieser hochmodernen Betriebe aus, die ein Gerät haben, welches den Ton bestimmt.

Meine Nase (also die meines Autos ) sah auch so aus. Bei Deiner Tür ist es ja auch nicht nur die eine Stelle unter dem Griff, die ganze Mulde wirkt irgendwie angegangen. Mit einem Lackstift o.ä. kann man da nicht viel ausrichten, da schaut man nur gegenan. Beide Teile sollten komplett lackiert werden, dann muß der Farbton (siehe oben ) aber wirklich stimmen.

Viel Erfolg!

Peter

__________________
Peter 01
20.05.2008 08:08 Peter 01 ist offline E-Mail an Peter 01 senden Beiträge von Peter 01 suchen Nehmen Sie Peter 01 in Ihre Freundesliste auf
Frank_F   Zeige Frank_F auf Karte Frank_F ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-9156.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 18.05.2007
Beiträge: 3.822
Alter: 51
Herkunft: Matrix Baureihe: BMW Z4 Baureihe: Audi A5 Baujahr,Farbe: 2014 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lackfreunde ;-)

normalerweise hat jede Lackiererei heutzutage ein Farbmessgerät. Das wird irgendwo auf das Fahrzeug aufgesetzt und damit 100%ig der Farbton ermittelt. Dann kann man sich ein halbes Kilo für solche Ausbesserungsarbeiten anmischen lassen. kein Problem.

Der Lack sollte natürlich noch irgendwo am Fahrzeug in gutem Zusatnd sein und nicht total verwittert damit dieses Messgerät einwandfrei funktioniert.

Gruß

Frank
20.05.2008 08:30 Frank_F ist offline E-Mail an Frank_F senden Homepage von Frank_F Beiträge von Frank_F suchen Nehmen Sie Frank_F in Ihre Freundesliste auf
Vette123   Zeige Vette123 auf Karte Vette123 ist männlich
Newbie


[meine Galerie]


Dabei seit: 22.09.2006
Beiträge: 4
Herkunft: Oesterreich Baureihe: C3, manual Baujahr,Farbe: 1974, bright yellow Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Peter,

Danke fuer den Hinweis!
Der Farbton ist kein Problem und die Umschluesselung auch nicht. Mir geht es eher un die vorgangsweisen in diesem Blog wie:
nicht nass schleifen! - also Trocken??
Welchen Fueller oder gar Gelcoat zum Löcher fuellen?
Vertraeglichkeit mit einer Farbe die vor 10 Jahren Draufgekommen ist?

Ich spekuliere jetzt einmal: nachdem die klassischen, oft erwaehnten Blaeschen hier nicht aufgetreten sind und der Originallack aus 1974 war wird wohl kein 2 Komponentenlack oben sein sondern etwas das sich mit dem Originallack sehr gut "vertraegt".
Der Farbton ist der Originale 56L = Bright Yellow aus 1974
Gruss
Guenther

__________________
Guenther
20.05.2008 09:26 Vette123 ist offline Beiträge von Vette123 suchen Nehmen Sie Vette123 in Ihre Freundesliste auf
Peter 01   Zeige Peter 01 auf Karte Peter 01 ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-7363.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.08.2006
Beiträge: 2.673
Alter: 58
Herkunft: Deutschland Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1981, blau Kennzeichen: ohne Baureihe: Renault Alpine A 310V6, Baujahr,Farbe: 1983,weiß Baureihe: Lotus Elise, 2009, rot Baujahr,Farbe: Audi A6 Avant, 2006 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Günther,

hui, das sind natürlich Fragen, die mein Fachwissen übertreten. Nur noch eines zum Bedenken: dieser Stubser an der Nase, wie gesagt, den hatte meine Vette auch, verursacht mehr Schäden, als Du sie mit dem bloßen Auge sehen kannst, da die Risse konzentrisch von der Anstoßstelle weiter gehen, und zwar in die Tiefe. Ich hatte meine Front von einem Bootsbauer machen lassen, der den Schaden fachmännisch komplett beseitigte. Spachtelt man da nur die Oberfläche, hat man keine Garantie, dass diese Risse nicht später wieder auftauchen.

Gruß und gutes Gelingen!

Peter

__________________
Peter 01
20.05.2008 10:13 Peter 01 ist offline E-Mail an Peter 01 senden Beiträge von Peter 01 suchen Nehmen Sie Peter 01 in Ihre Freundesliste auf
c3-fan   Zeige c3-fan auf Karte c3-fan ist männlich
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 14.04.2006
Beiträge: 15
Alter: 52
Herkunft: Raum Nürnberg Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1975/gelb Baureihe: C3
... der Lack passt doch noch ... ;-) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dietmar und Kollegen,



ich fahre selber eine vor ca. 7 Jahren durch den Vorbesitzer in USA nachlackierte C3(gelb) und habe mit Interesse den Beitrag verfolgt. Mit der Lackierung bin ich halbwegs zufrieden. Bei starker Temperatureinwirkung nenne ich 2 Daumennagel grosse Blasen mein eigen. Hier und da ein kleiner Riss. Sonst alles ok. Nun ist mir klar wie die Dinger entstehen. Heulen

Super Beitrag mit hohem Informationsgehalt - Danke! Respekt

... hab eben spontan beschlossen mit einer Neulackierung wegen des Aufwandes noch ein paar Jährchen zu warten. Hallo-gruen

MfG

Horst alias c3-fan
28.05.2008 19:49 c3-fan ist offline E-Mail an c3-fan senden Beiträge von c3-fan suchen Nehmen Sie c3-fan in Ihre Freundesliste auf
Cajos   Zeige Cajos auf Karte Cajos ist männlich
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2006
Beiträge: 36
Alter: 49
Herkunft: Leiden, Niederlande Baureihe: C3 454 Coupe Baujahr,Farbe: 72, Yellow Motion stripe Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi
Ich habe ein paar Fotos von das lackieren von meinem 72.

Sanding a vette is a hell of a job. I did mine partially and the remaining with a heat gun. My painter advised to sand with steps of 100. 80, 180, 280. But contact your painter first, mine preferred ending with 180 since there was some smoothing needed with filler. Make sure all repairs are done een smoothed out.




It's a very dusty job

One of the repairs needed


As handed over to the professional.


Filler




Control layer


Professional blocking


Epoxy


Primer


Base


Clear


End result




Okay, now the painter can give you a more precise price when the paint is removed, no more hidden repairs.

Sand with a eccentric rotary sander, with flex plate. WEAR A AAA QUALITY DUST MASK

You can try with a heat gun and razorblade

Sand layer by layer, don't dive in there and grind to the core,
09.01.2009 18:05 Cajos ist offline E-Mail an Cajos senden Homepage von Cajos Beiträge von Cajos suchen Nehmen Sie Cajos in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Cajos anzeigen
Pirr2282   Zeige Pirr2282 auf Karte Pirr2282 ist männlich
Full Supporter


images/avatars/avatar-5351.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 13.05.2008
Beiträge: 527
Alter: 49
Herkunft: Hannover,Gehrden Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1969, RallyRed Kennzeichen: H-KD87H Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wow, a great work! And the color Yellow/black is great! Amazing!

Nice Vette! Congratulation!!!!

Hallo-gruen Christian
11.01.2009 20:10 Pirr2282 ist offline E-Mail an Pirr2282 senden Homepage von Pirr2282 Beiträge von Pirr2282 suchen Nehmen Sie Pirr2282 in Ihre Freundesliste auf
Cajos   Zeige Cajos auf Karte Cajos ist männlich
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2006
Beiträge: 36
Alter: 49
Herkunft: Leiden, Niederlande Baureihe: C3 454 Coupe Baujahr,Farbe: 72, Yellow Motion stripe Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Yeeah! Yeeah!
11.01.2009 20:19 Cajos ist offline E-Mail an Cajos senden Homepage von Cajos Beiträge von Cajos suchen Nehmen Sie Cajos in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Cajos anzeigen
corvette-ed corvette-ed ist männlich
Junior Member


images/avatars/avatar-2759.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 14
Alter: 48
Herkunft: Potsdam Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1980 Dark Blue Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1980 Dark Blue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo, mann oh mann, ich glaube ich muss noch mal von vorne anfangen, neues modell und andere farbe, geiles teil, super, bis zum nächsten mal der ed

__________________
Eddy


11.01.2009 23:28 corvette-ed ist offline E-Mail an corvette-ed senden Homepage von corvette-ed Beiträge von corvette-ed suchen Nehmen Sie corvette-ed in Ihre Freundesliste auf
Red Viper
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 17.11.2008
Beiträge: 40
Alter: 54
Herkunft: NRW-Oberhausen Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
selber lackieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich wollte nur mal eben schnell meine Erfahrungen beim selberlackieren rüberbringen.
Ich habe meine zuerst silberne C3 in Nissanrot lackiert.
Bin Ex-KFZ Mechaniker und habe mir das lackieren selber erlernt.
Ich habe das ganze Auto mit 360er Naßschleifpapier abgeschliffen ,grundiert und dann Lack drauf.
Im Nachhinein habe ich echt Glück gehabt das der Wagen schonmal in Europa mir Acryl lackiert wurde.
Das größte Probem sind die thermoplastischen USA Lacke.
Die sind "dauerelastisch" und Acryl Lacke garnicht.
Da sind Risse vorprogrammiert.
Es sei denn , der Lack wird vorher mit einem speziellen "Trennlack" grundiert.
Darüber könnte man einige Seiten hier schreiben, hab da so meione Erfahrungen gemacht.
Also Fazit:
wer es noch nie gemacht hat...lieber zum Lackierer..bringt nichts!!
Und so 5 Liter Lack kosten schnell 500 Euro´s.Kein Metallic.
Meine C 3 sah genial aus, wenn es mit der Galerie hier klappt ,werde ich mal Bilder einstellen.
Viele Grüße, Michael
04.02.2009 23:45 Red Viper ist offline E-Mail an Red Viper senden Beiträge von Red Viper suchen Nehmen Sie Red Viper in Ihre Freundesliste auf
Scheichfahrt
unregistriert
RE: selber lackieren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dietmar,

Du hattest vor einige Jahren hier mal geschrieben, daß Du Dir physikalisch nicht erklären kannst, warum Lack Kanten wie der Teufel meidet. Entsprechende Zeichnung beigefügt. Danke dafür.

Physikalisch ist das Problem mit der Oberflächenspannung und den Kriecheigenschaften der Flüssigkeiten im Lackaufbau zu erklären. Dies sind einerseits die Lösemittel (hohe Kriecheigenschaften) und Bindemittel (z.B. Harze, Kunstharze). Die Oberfläche des frisch auflackierten Materials versucht aufgrund der Oberflächenkräfte bei harten Kanten praktisch rundherum zu fließen. Stell Dir vor, Du legst ein Seil in einem Zentimeter Abstand von der Wand um eine Ecke und spannst es anschließend. Das Seil wird die Zugkraft gleichmäßig verteilen und an der Kante der Wand am nächsten anliegen. Soweit so gut, in der Oberflächenspannung finden wir noch nicht alle Eigenschaften des Lackauftrags.

Lösemittel haben gegenüber dem Harz, das als Bindemittel dient und sich eher wie Flüssigkeit verhält, die gegenteilige Funktion: eine kriechende Eigenschaft, um das Ganze zunächst flüssig zu halten und zu verteilen. Ähnlich wie Benzin oder andere leichtflüchtige benetzende Flüssigkeiten, verteilen solche Flüssigkeiten sich freiwillig über der Oberfläche (Gegenkraft zur Oberflächenspannung, die andere Flüssigkeiten zusammenhalten versucht). Der Film den eine solche Flüssigkeit beim Kriechen bilden, wird jedoch schnell extrem dünn. Durch Kriechen und Verdunsten dann rasch so dünn, daß die Schichtdicke wenige Einheiten bis knapp unter eine Länge der Wellenlänge des Lichtes beträgt. Deswegen bilden solche kriechenden Öl- oder Benzinfilme auf reflektierenden Oberflächen oft ähnliche Regenbogenfarben wie Seifenblasen auf der Oberfläche. Diese Dicke des Flüssigkeitsfilms ist nun bereits zu dünn, den Festkörperanteil des Lackes selbst, nämlich die groben Farbpigmente selbst zu transportieren. Diese Farbpigmente sind in der Regel mikroskopisch groß, größer als eine Lichtwellenlänge (unter dem Mikroskop erscheint Tinte wie große Steine, die Partikel eines Metalliclackes kann man schon unter der Lupe erkennen) und damit bald größer als die Dünnschicht des Kriechfilms. Daher fließen Farbpigmente mit dickeren Flüssigkeitschichten weg und zwar solange bis die Schichtdicke des Lösemittels wegen der Kriecheigenschaften und gleichzeitigen Verdunstung die Größe der Farbpigmente unterschreitet. Ab diesem Punkt bleiben die Farbpigmente einfach liegen, wo sie sind und werden im Idealfall von einem aushärtenden Träger festgepackt. Bis das Harz völlig durchgetrocknet ist, verschieben sich die Farbpartikel nur noch geringfügig von der Stelle durch die Zugkräfte im aushärtenden Harz. Aber auch hier weg von der Kante. Deswegen beobachtet man nach einiger Trockenzeit, daß die Kante obwohl anfänglich lackiert, nun doch scheinbar ohne Farbauftrag zurückbleibt. Es bildet sich eine Wulst rechts und links von der Kante, deren Abstand zu Kante an der Kante am geringsten ist (aufgrund der Oberflächenspannung des zurückbleibenden Harzes beim Trocknen).

Dies ist der eigentliche Trocknungsvorgang des Lackes.

Die Lösemittel und der Lackträger (Kunstharz) ziehen also als Flüssigkeit und die Pigmente von harten Kanten weg, solange alles noch nass ist. Weswegen man öfter auftragen muss um die Kante zu runden, oder statistisch "genug" zufällig vorher liegen gebliebene Pigmente auf der Kante mit der Zeit aufbaut (man muss hier also öfter überlackieren).

Daher macht es Sinn die Kante vorher zu runden. Sonst rundet sie sich durch den häufiger notwendigen Lackauftrag ohnehin.

Im Grunde arbeiten zwei unterschiedliche Flüssigkeiten gegeneinander und miteinander die Farbpigmente zu transportieren und gleichzeitig auf der Stelle zu halten. Ausschlaggebend ist die Trockenzeit des Lackes. Nichts aber ist häßlicher als ein schnell trocknender Lackaufbau, der keine Fehler verzeiht und eine Orangenhaut hinterläßt, weil das Lösemittel zu schnell verdunstet. Verdunstet es zu langsam (hoher Lösemittelanteil) bleiben eben unlackierte Kanten.

Man kann Kanten mit dem Pinsel oder Pistole und niedrigem Lösemittelanteil vorab lackieren und dann mit dem weiteren Lack übersprühen (in der Hoffnung, daß der Lösemittelanteil, die festgebackenen Pigmente nicht wieder aufschwemmt). Das im Griff zu haben alles ist nun die Handwerkskunst des Lackierers, die zweifellos zu honorieren wäre.

Viele Grüße

Scheichfahrt

Edit: Dreckfuhler...

Dieser Beitrag wurde 8 mal editiert, zum letzten Mal von Scheichfahrt am 28.10.2009 23:49.

28.10.2009 23:21
Michael78 Michael78 ist männlich
Junior Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 18
Alter: 42
Herkunft: Eferding Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1978, rot Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: Rot Baujahr,Farbe: 1978 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Meine Erfahrungen-Lackieren in Polen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute!

Meine C3 Bj. 78 war mein erstes Auto und entsprechend war der Lackzustand, nachdem ich in den letzen Jahren mehrmals umgezogen bin und mir nie wirklich Zeit für den Wagen genommen habe, habe ich Ende 2009 entschieden, das gute Stück neu lackieren zu lassen.

Leiden sind die Preise in Österreich sagenhaft hoch ( 10.000 bis 15.000 ohnde Garantie!!!) und deshalb habe ich mich mal in Polen umgesehen.

Die Vorgabe war, Altlack vollständig und trocken zu entfernen, Front und Heck-GFK-Teil verkleben und verspachteln.

Nach meherern Vorgesprächen in Polen habe ich den Wagen per Hänger nach Polen transportiert, dort wurde 2 Monate lang geschliffen, getrocknet, gespachtelt und natürlich lackiert.

Ich denke mit ganz gutem Erfolgt wenn man bedenkt, dass die Lackierung alles zusammen mit heutigem Kurs gerade mal 2400 Euro gekostet hat!!!
Dateianhang:
jpg DSC07864.jpg (179 KB, 826 mal heruntergeladen)
27.01.2010 10:15 Michael78 ist offline E-Mail an Michael78 senden Beiträge von Michael78 suchen Nehmen Sie Michael78 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (13): « erste ... « vorherige 2 3 4 [5] 6 7 8 nächste » ... letzte » [Statistik] [Profil] [PN-Box] [Kalender] [Mitglieder] [Suche] [Foren] [Portal]  [FORUMSHOP]  Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » Lackieren



Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH