Liebe Mitglieder,
wir haben derzeit Probleme mit der Datenbank des Forums und arbeiten daran. Es kommt deshalb zu einigen Einschränkungen und Ausfällen. Wir bitten um Entschuldigung. Euer Forumsteam.
corvetteforum.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Galerie Datenbank Boardregeln Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » 427ci Big Block - Lautes Quietschen, danach dreht der Motor nicht mehr Impressum | » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 427ci Big Block - Lautes Quietschen, danach dreht der Motor nicht mehr  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DriftOrDie DriftOrDie ist männlich
Top Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2004
Beiträge: 108
Alter: 40
Herkunft: Aschaffenburg Baureihe: C3 Cabrio Baujahr,Farbe: 1969 rot Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
427ci Big Block - Lautes Quietschen, danach dreht der Motor nicht mehr Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei diesem aktuellen Problem weiß ich gerade gar nicht wo ich suchen soll. Ich brauche euren Rat! Hilfe!!

Folgendes ist passiert: Ich fahre ganz normal mit meiner vollrestaurierten C3 1969 mit dem 427ci Big Block, HT400 Automatik, die ich im Februar erst gekauft habe, halte an, stelle den Hebel auf P und schalte den Motor aus. Eine Minute später starte ich den Motor wieder und plötzlich kommt ein ohrenbetäubendes Quietschen aus dem Motorraum. Ich mache die Haube auf, halte mir die Ohren zu und schaue bei laufendem Motor was los ist. Ich schaue mir hauptsächlich die Riemen an und alles was dazu gehört. Riemen und alle Aggregate in Bewegung. Optisch kein Schleifen festzustellen. Qualmt auch nix. Rechts unten sehe ich kurz einen Funken. Erster Verdacht: Anlasser ist nicht raus gegangen und läuft mit. Ich mache den Motor aus. Nach 5 Minuten Grübeln will ich ihn wieder starten. Nix. Tot. Kein Mucks. Verdacht: Anlasser getötet.

Ich habe meine Corvette dann zu einer Oldtimer Werkstatt in der Nähe transportiert.
Sie haben jetzt den Anlasser überprüft und meinen, der sei neu. (Logisch, Vollrestauration)
Diagnose: Motor dreht sich nicht. Waaas?

Jetzt will ich meine C3 wieder nach Hause holen und mich auf die Suche begeben. Aber wo fange ich an??? Bei diesem Problem weiß ich jetzt gerade gar nicht wo ich suchen soll.

Zunächst will ich den Anlasser selbst nochmal testen. Ich denke mal: Ausbauen, mit Überbrückungskabel an Autobatterie und ab die Post. Oder?

Aber ich gehe mal davon aus, dass er - wie behauptet - noch funktioniert. Also wieder einbauen. Und dann??

Warum dreht der Motor nicht? Wo soll man eigentlich ansetzen um den Motor von Hand zu drehen? Natürlich erst mal alle Zündkerzen raus. Das ist klar. Dann Riemen entspannen. Dann Automatik auf N. Dann normalerweise am Kurbelwellenrad mit einem großen Ringschlüssel ansetzen. Oder geht das hier woanders?
Vielleicht ist es ja auch eher was mit der Automatik wenn sie auf P steht, dass sie den Motor fest hält.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich einen Kolbenfresser habe. Das laute, helle Quietschen war für meine Ohren zu hochtönig um aus dem Motor zu kommen. Außerdem liefe er dann nicht seelenruhig und beim nächsten Starten ist sofort alles fest. Das ist unlogisch. Da müsste erst mal eine Zeit lang ein Klackern kommen.

Ich schraube seit 20 Jahren hobbymäßig an Autos. Aber wie gesagt, hier bin ich gerade ratlos.
Achso, hat jemand ein Werkstatthandbuch für die 1969 mit Big Block? Ich habe für dieses Auto noch keins.

__________________
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." - Walter Röhrl

estd.eu - Ersatzteile auf dem 3D Drucker drucken
03.04.2017 04:32 DriftOrDie ist offline E-Mail an DriftOrDie senden Beiträge von DriftOrDie suchen Nehmen Sie DriftOrDie in Ihre Freundesliste auf
jetztmitvette jetztmitvette ist männlich
Full Member


images/avatars/avatar-14319.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2015
Beiträge: 53
Alter: 48
Herkunft: Sehnde Baureihe: C3 Convertible Baujahr,Farbe: 1973 rot Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,
oha!

Es könnte gut sein, dass nicht der Motor fest sitzt, sondern eines der Aggregate, die über die Riemen angetrieben werden, also entweder Viskolüfter, Klimakompressor, Lichtmaschine, Servopumpe.

Alle Riemen entspannen und den Motor über die zentrale Mutter der Kurbelwelle von Hand drehen (mit der Knarre und kurzer Verlängerung und passender Nuss). Ein Ringschlüssel passt aufgrund des Winkels vermutlich nicht.

Die Kerzen müssen nicht zwingend raus, ohne dreht es sich nur etwas leichter. Ob die Automatik auf N oder P steht sollte eigentlich egal sein.

Edit: Der Anlasser ist mit zwei Schrauben raus (zumindest bei meinem Smallblock) und kann mit Batterie + Kabel getestet werden, ob das Ritzel rein und raus fährt. Vor dem Ausbau des Anlassers Batterie abklemmen, eines der Kabel hat Dauerstrom (Achtung beim Testen des ausgebauten Anlassers: Gefahr, es entstehen dabei gewaltige Spannungen, auf Isolierung achten, nichts von Hand anfassen!).

Grüße und viel Erfolg
Thomas

__________________
There was a time before we were born
If someone asks, this is where I'll be, where I'll be dumdidum

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von jetztmitvette am 03.04.2017 09:28.

03.04.2017 09:10 jetztmitvette ist online E-Mail an jetztmitvette senden Beiträge von jetztmitvette suchen Nehmen Sie jetztmitvette in Ihre Freundesliste auf
zuendler   Zeige zuendler auf Karte
Top-Supporter


images/avatars/avatar-10382.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 8.978
Alter: 36
Herkunft: Karlsruhe Baureihe: C3 zz502 Baujahr,Farbe: 1969, maroon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn du da Funken gesehen hast, dann hat da aussen auch irgendwas geschliffen.
Wenn der Starter ausgebaut und geprüft wurde, man sieht ja an dessen Zustand ob das was abgeschliffen wurde, dann gilt es die Flexplate und Wandler zu beäugen.
Beim Mucki hatte sich auf Sardinien eine Schraube vom Wandler gelöst und klapperte da unten in der Abdeckung herum.
Die hätte sich auch zwischen Block und Flexplate verkeilen können.

Wäre nicht ungewöhnlich, dass sich bei ner neuen Resto Schrauben lösen.

Den Motor kann man an der KW-Schreibe drehen, an der zentralen Mutter, ist eigentlich nicht dafür gedacht, geht aber.
Riemen können bleiben, Zündkerzen auch, aber mit denen drin halt langsam drehen, damit die Luft sich rausdrücken kann.

Wenn die Kiste auf der Bühne ist drehst du aber lieber am Zahnkranz mit nem Montiereisen, gerade nach dem Vorfall jetzt wird das das Beste sein.

__________________
gruss,
zuendler

Mein C3 Teile Flohmarkt Aktualisiert: 05.01.2016

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zuendler am 03.04.2017 09:44.

03.04.2017 09:44 zuendler ist online E-Mail an zuendler senden Homepage von zuendler Beiträge von zuendler suchen Nehmen Sie zuendler in Ihre Freundesliste auf
DriftOrDie DriftOrDie ist männlich
Top Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2004
Beiträge: 108
Alter: 40
Herkunft: Aschaffenburg Baureihe: C3 Cabrio Baujahr,Farbe: 1969 rot Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Themenstarter Thema begonnen von DriftOrDie
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe eine heiße Spur. Wenn ich mir das Zahnrad vor dem Wandler anschaue, dann fehlt doch da eine Mutter. Und darin fehlt auch eine Gewindestange:



Zwei andere Muttern kann man hier gut sehen:



und hier:



Aber ich kann die anderen Schrauben ja nicht lösen weil sich nichts dreht, aber so absolut nicht, keinen Mikrometer. Fühlt sich an wie festgeschweißt. Das könnte das Quietschen erklären.

Wie bekomme ich den evtl. kaputten Wandler jetzt ausgebaut????

__________________
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." - Walter Röhrl

estd.eu - Ersatzteile auf dem 3D Drucker drucken
11.04.2017 20:45 DriftOrDie ist offline E-Mail an DriftOrDie senden Beiträge von DriftOrDie suchen Nehmen Sie DriftOrDie in Ihre Freundesliste auf
yellow postman   Zeige yellow postman auf Karte yellow postman ist männlich
Forums-TV-Beauftragter


images/avatars/avatar-10944.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 26.11.2003
Beiträge: 4.640
Alter: 51
Herkunft: Kamener + ® Baureihe: C2,C3,C4,C5,C6 Corvette-Generationen: C2 (1963-1967); C3 (1968-1982); C4 (1984-1996); C5 (1997-2004); C6 (2005-2013)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es könnte gut sein, das Deine fehlende Schraube sich verkantet hat und den Motor festsetzt.
Da wirst Du suchen müssen, ggf den ganzen Kram ausbauen.

Waaas?

__________________
Glaube nicht alles was Du denkst !
11.04.2017 21:14 yellow postman ist offline Beiträge von yellow postman suchen Nehmen Sie yellow postman in Ihre Freundesliste auf
perlen   Zeige perlen auf Karte
Top-Supporter


[meine Galerie]


Dabei seit: 02.09.2010
Beiträge: 2.148
Herkunft: Sachsen Baureihe: C 2 convertible Baujahr,Farbe: 1965 gelb Baureihe: C 3 Baujahr,Farbe: 1972 orange Baureihe: C 6 convertible Baujahr,Farbe: 2010 weiß Corvette-Generationen: C2 (1963-1967); C3 (1968-1982); C6 (2005-2013)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wenn sich eine Schraube verklemmt und gequietscht hat hat müssten Schleifspuren zu sehen sein.

ich würde mal vorn alles soweit ausbauen das vorn an der KW Schraube mit einer ordentlich langen Verlängerung gedreht werden kann.
In beide Richtungen, wenn sich da nichts bewegt oder die Schraube ggf. abreißt ist sowieso ein Ausbau nötig.
Man könnte auch erst mal die Ansaugbrücke abbauen um innen zusehen was und ob sich beim drehen etwas bewegt.
Eben Stück für Stück zerlegen oder im ganzen raus.

Grüße

Udo

Udo

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von perlen am 11.04.2017 21:28.

11.04.2017 21:27 perlen ist offline E-Mail an perlen senden Beiträge von perlen suchen Nehmen Sie perlen in Ihre Freundesliste auf
zuendler   Zeige zuendler auf Karte
Top-Supporter


images/avatars/avatar-10382.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 8.978
Alter: 36
Herkunft: Karlsruhe Baureihe: C3 zz502 Baujahr,Farbe: 1969, maroon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm, das ist wie ich oben beschrieben habe das selbe was beim Mucki passiert ist.
Nur hattest du mehr Pech als er. Es ist damit noch nen ganzen Tag auf Sardinien rumgefahren Großes Grinsen

Die zentrale Schraube vorne an der KW würde ich auf keinen Fall mehr als nötig belasten, sonst reisst die auch noch ab. Die ist eigentlich nicht dafür gemacht die KW zu drehen. Wenn nichts verklemmt ist gehts aber.
Wenn man vorne drehen will gibts ne spezielle Klaue die man in den Balancer steckt.

In dem Fall hier wie oben beschrieben: Montiereisen am Zahnkranz und Block ansetzen, als Hebel.
Die Schraube wird sich wohl zwischen Flexplate und Block verkeilt haben.

Solange du das Dinger aber nicht gedreht bekommst um an die anderen 2 Schrauben zu kommen bekommst du den Wandler aber nicht ab, und die Flexplate auch nicht. Daher musst du mit Gewalt an die Flexplate dran, ob du willst oder nicht.
Wenns nicht geht kannst du dir vielleicht nen Schlüssel nehmen und an ein Flacheisen schweißen, vielleicht kommst du damit an die oberen Schrauben. Getriebe muss natürlich nach hinten verschoben werden damit man den Wandler abziehen kann.

Ansonsten muss der Motor raus, dann kannst du wahrscheinlich mit nem Fuchsschwanz die oberen Halterungen vom Wandler durchsägen. Wenn da kein Beikommen ist fröhliches flexen mit vielen Fetzen.

Aber wie gesagt, jetzt erstmal mit Gewalt an den Zahnkranz.

__________________
gruss,
zuendler

Mein C3 Teile Flohmarkt Aktualisiert: 05.01.2016
11.04.2017 23:57 zuendler ist online E-Mail an zuendler senden Homepage von zuendler Beiträge von zuendler suchen Nehmen Sie zuendler in Ihre Freundesliste auf
Ralf. P. Ralf. P. ist männlich
Repr. der Mark Bramborska


images/avatars/avatar-6054.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 11.12.2008
Beiträge: 4.315
Alter: 65
Herkunft: Brandenburg Baureihe: Z06 Baujahr,Farbe: 2008, velocity yellow Kennzeichen: TF ZO6 Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1968, Safari Yellow Kennzeichen: TF BB 427 Baureihe: 435i, DUCATI 916SPS,CR&S
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dabei würde ich erst einmal versuchen, den Motor rückwärts zu drehen. Die Mutter hat sich ja vorwärts verkeil.



Gruß

__________________
Ralf


12.04.2017 08:04 Ralf. P. ist offline E-Mail an Ralf. P. senden Beiträge von Ralf. P. suchen Nehmen Sie Ralf. P. in Ihre Freundesliste auf
perlen   Zeige perlen auf Karte
Top-Supporter


[meine Galerie]


Dabei seit: 02.09.2010
Beiträge: 2.148
Herkunft: Sachsen Baureihe: C 2 convertible Baujahr,Farbe: 1965 gelb Baureihe: C 3 Baujahr,Farbe: 1972 orange Baureihe: C 6 convertible Baujahr,Farbe: 2010 weiß Corvette-Generationen: C2 (1963-1967); C3 (1968-1982); C6 (2005-2013)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn keine Schleifspuren zu sehen sind, außerhalb des kurbelgehäuses, ist es auch keine verkeilte Schraube.

__________________

12.04.2017 08:50 perlen ist offline E-Mail an perlen senden Beiträge von perlen suchen Nehmen Sie perlen in Ihre Freundesliste auf
DriftOrDie DriftOrDie ist männlich
Top Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2004
Beiträge: 108
Alter: 40
Herkunft: Aschaffenburg Baureihe: C3 Cabrio Baujahr,Farbe: 1969 rot Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Themenstarter Thema begonnen von DriftOrDie
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die Mutter gefunden. Sie hat sich ganz oben zwischen Zahnkranz und Gehäuse verkeilt! Kopfschütteln



Mit einem großen Hebel habe ich jetzt am Zahnkranz angesetzt und versucht in die Gegenrichtung zu drehen. Das hat ein bisschen geklappt. Ich kann jetzt 5 Grad vor und zurück. Das bringt mir aber nichts.

Die einzige Idee die ich jetzt noch habe ist die Kurbelwellen Lager Halter und auch das Getriebe etwas zu lösen, so dass ich vielleicht 2mm mehr Spiel bekomme um die Mutter nach unten gedreht / geschleift zu bekommen. Mal schauen ob das geht.

__________________
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." - Walter Röhrl

estd.eu - Ersatzteile auf dem 3D Drucker drucken
12.04.2017 10:18 DriftOrDie ist offline E-Mail an DriftOrDie senden Beiträge von DriftOrDie suchen Nehmen Sie DriftOrDie in Ihre Freundesliste auf
zuendler   Zeige zuendler auf Karte
Top-Supporter


images/avatars/avatar-10382.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 8.978
Alter: 36
Herkunft: Karlsruhe Baureihe: C3 zz502 Baujahr,Farbe: 1969, maroon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Flexplate hat ihren Namen ja nicht von ungefähr.
Ist dazu da um etwaige Ungenauigkeiten ausgleichen zu können indem sie sich verbiegen lässt.
Die verklemmte Schraube hat sicher dafür gesorgt, dass da jetzt ne schöne Vorspannung drauf ist.

Was man jetzt noch versuchen könnte wäre das Getriebe lösen und hinten ablassen, dann biegt sich die Flexplate hoffentlich so, dass der Spalt oben größer wird und die Schraube los kommt.

__________________
gruss,
zuendler

Mein C3 Teile Flohmarkt Aktualisiert: 05.01.2016
12.04.2017 11:07 zuendler ist online E-Mail an zuendler senden Homepage von zuendler Beiträge von zuendler suchen Nehmen Sie zuendler in Ihre Freundesliste auf
jeepfürst   Zeige jeepfürst auf Karte
Top-Supporter


[meine Galerie]


Dabei seit: 14.09.2009
Beiträge: 1.176
Alter: 56
Herkunft: vaterstetten Baureihe: c3 Baujahr,Farbe: 1976 rot Baureihe: Jeep Wrangler 4.0 Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wenn Du die anderen Muttern mit eine verlägerten ring oder gabelschlüssel löst, dann lässt vielleich die Spannung nach und die mutter lässt sich enfernen.
HErbert
12.04.2017 11:42 jeepfürst ist offline E-Mail an jeepfürst senden Beiträge von jeepfürst suchen Nehmen Sie jeepfürst in Ihre Freundesliste auf
DriftOrDie DriftOrDie ist männlich
Top Member


[meine Galerie]


Dabei seit: 06.01.2004
Beiträge: 108
Alter: 40
Herkunft: Aschaffenburg Baureihe: C3 Cabrio Baujahr,Farbe: 1969 rot Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Themenstarter Thema begonnen von DriftOrDie
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



Da ist sie!! Problem gelöst! Motor dreht wieder. King

Die Schraube hat es ganz schön zermatscht. Die Flex Plate hat zum Glück nichts abgekriegt. Der Stahl der Zähne ist anscheinend härter als der Baustahl der Schrauben.
Die letztendlich zielführende Lösung war mit noch mehr Kraft und noch größerem Brecheisen zwischen Flex Plate und Gehäuse gegen den Uhrzeigersinn zu hebeln.

__________________
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." - Walter Röhrl

estd.eu - Ersatzteile auf dem 3D Drucker drucken
18.04.2017 10:26 DriftOrDie ist offline E-Mail an DriftOrDie senden Beiträge von DriftOrDie suchen Nehmen Sie DriftOrDie in Ihre Freundesliste auf
Dragonheart64   Zeige Dragonheart64 auf Karte Dragonheart64 ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-9212.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 3.074
Herkunft: Schwabenländle Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 69, sunfloweryellow Baureihe: Audi A6 Avant Baujahr,Farbe: 2008, blaumetallic Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gratuliere! Schön, dass es gut ausgegangen ist OK!
Unser McGyver hatte, wie immer recht Respekt

Gruß Robert

__________________
Der Schwabe, es kann nur einen geben!
18.04.2017 10:49 Dragonheart64 ist offline E-Mail an Dragonheart64 senden Beiträge von Dragonheart64 suchen Nehmen Sie Dragonheart64 in Ihre Freundesliste auf
zuendler   Zeige zuendler auf Karte
Top-Supporter


images/avatars/avatar-10382.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 8.978
Alter: 36
Herkunft: Karlsruhe Baureihe: C3 zz502 Baujahr,Farbe: 1969, maroon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und jetzt nur noch mit Loctite Feixen

__________________
gruss,
zuendler

Mein C3 Teile Flohmarkt Aktualisiert: 05.01.2016
18.04.2017 11:07 zuendler ist online E-Mail an zuendler senden Homepage von zuendler Beiträge von zuendler suchen Nehmen Sie zuendler in Ihre Freundesliste auf
Oeli   Zeige Oeli auf Karte Oeli ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-10642.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 22.10.2011
Beiträge: 1.696
Alter: 50
Herkunft: 02979 Elsterheide Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1969, Cortez Silver Kennzeichen: BZ- Baureihe: Chevy Tahoe Baujahr,Farbe: 2001, schwarz Kennzeichen: BZ- Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von DriftOrDie
Die letztendlich zielführende Lösung war mit noch mehr Kraft und noch größerem Brecheisen zwischen Flex Plate und Gehäuse gegen den Uhrzeigersinn zu hebeln.

Respekt Da gehört auch etwas Mut zu.
Ich hoffe, ich bleibe von solchen Vorkommnissen verschont.

__________________
Gruß Oeli

Spätvorstellung

C3-Technik-Videosammlung klick hier!


18.04.2017 16:16 Oeli ist offline Beiträge von Oeli suchen Nehmen Sie Oeli in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname von Oeli: xxx
Raimund Raimund ist männlich
Support Member


images/avatars/avatar-14360.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 27.02.2015
Beiträge: 363
Herkunft: Deutschland Bodensee-Region Baureihe: C3 Baujahr,Farbe: 1976, gelb Corvette-Generationen: C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gratulation
es freut mich immer wieder, wenn eine do it yourself
Reparatur mit einfachen Mitteln gut verlaufen ist.

Gruß

Raimund

__________________
mens agitat molem - oder ein V8



19.04.2017 14:38 Raimund ist offline E-Mail an Raimund senden Beiträge von Raimund suchen Nehmen Sie Raimund in Ihre Freundesliste auf
andree andree ist männlich
Top-Supporter


images/avatars/avatar-6320.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 11.11.2008
Beiträge: 2.097
Alter: 40
Herkunft: Baden Baureihe: C5 LS7 Convertible MN6 Baujahr,Farbe: 1999,schwarz Baureihe: Peugeot 206 Corvette-Generationen: C5 (1997-2004)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich befürchtete ja schlimmeres.
Freut mich für dich, dass es nur ne verklemmte Mutter war Yeeah!

Viele Grüße
André

__________________
LS7 powered by CCRP Teufel
19.04.2017 16:47 andree ist offline E-Mail an andree senden Beiträge von andree suchen Nehmen Sie andree in Ihre Freundesliste auf
C3Berlin   Zeige C3Berlin auf Karte C3Berlin ist männlich
Full Supporter


images/avatars/avatar-10969.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 22.02.2013
Beiträge: 856
Alter: 52
Herkunft: Wendenschloss, 12557 Berlin Baureihe: C3 Convertible Baujahr,Farbe: 1969 Schwarz Baureihe: C1 Convertible Baujahr,Farbe: 1960 Weiß Baureihe: Mohr Cobra 427 Baujahr,Farbe: Schwarzbraun Corvette-Generationen: C1 (1953-1962); C3 (1968-1982)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gut, dass Du es nicht der Werkstatt überlassen hast. dumdidum

Herzlichen Glückwunsch zur Reparatur.

Gruß aus Berlin
Uwe

__________________

20.04.2017 14:05 C3Berlin ist offline E-Mail an C3Berlin senden Beiträge von C3Berlin suchen Nehmen Sie C3Berlin in Ihre Freundesliste auf
[Statistik] [Profil] [PN-Box] [Kalender] [Mitglieder] [Suche] [Foren] [Portal]  [FORUMSHOP]  Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
corvetteforum.de » Technikforen » C 3 Technikforum » 427ci Big Block - Lautes Quietschen, danach dreht der Motor nicht mehr



Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH

Liebe Mitglieder,
wir haben derzeit Probleme mit der Datenbank des Forums und arbeiten daran. Es kommt deshalb zu einigen Einschränkungen und Ausfällen. Wir bitten um Entschuldigung. Euer Forumsteam.