C4 nach 4 Jahren Standzeit wiederbeleben
#21
Hi Chris,

erstmal congrats zur Black-Rose Lady - für mich die schönste Farbe für eine Facelift C4 Zwinkern

Wenn Du Dich an den Ausbau der Batterie machst dann beachte, daß neben den beiden von oben sichbaren (8mm?) Schrauben sich noch eine weitere unten im Fender befindet. Diese Schraube mit dem Maulschlüssel nur lösen - nicht komplett herausdrehen Kopfschütteln

Der Fender ist von oben gesteckt sodaß er leicht nach oben heraus gezogen werden kann, wenn die Schraube gelöst ist denn wenn sie erst mal komplett herausgedreht ist dann wird´s unlustig Motzen

Vette Grüsse und viel Spass bei der Wiederbelebung Patriot
Thomas
Keep on cruising: kadl18 driver animierte C4
  Zitieren
#22
Wir haben letztes Jahr auch eine C4 (mit Crossfire) wiederbelebt, und das nach 8 Jahren Standzeit. Vorher den Motor mit einem Maulschlüssel von Hand etwas gedreht (sodas man sicher sein konnte, das er nicht fest sass). Neue Batterie rein und nach nicht mal 10 Sekunden lief der Motor, sagar recht sauber.
Dann hat eine nahe Werkstatt den Wagen mit der roten Nummer überführt, alle Flüssigkeiten gewechselt, noch ein paar Kleinigkeiten (Radlager,...) gemacht und nach ein paar Wochen konnte er mit H-Kennzeichen wieder abgeholt werden. Sogar die fast platten Reifen sind drauf geblieben. Man merkt sie nur minimal bei höheren Geschwindigkeiten.
  Zitieren
#23
So, Termin steht. Übermorgen, 19.8. um 17:00, kann ich die Corvette abholen. Dann hoffe ich mal, dass mit der neuen Batterie der V8 zum Leben erwacht. Freigängig müsste er eigentlich sein. Bremsscheiben sind zwar rostig, aber nicht festgebacken. HA Diff. ist trocken, dafür leichter Ölverlust zwischen Motor und Getriebe. Könnte ev. von der Ölablassschraube kommen, aber so genau konnte ich das in der Tiefgarage nicht lokalisieren. Flüssigkeitsstände passen alle.

@ Thomas,
Danke für den Hinweis, ich habe mir bereits div. Youtube Videos angesehen zum Thema Batterie Tausch. Ehrlicherweise muss ich gestehen, ich wäre vorher nicht auf die Idee gekommen den Fender abzubauen. Ist aber die deutlich bessere/einfachere Lösung als die Batterie nach oben zu entnehmen.

Interessant auch das Video zum Thema C4 anheben. So richtig schön ausgeformte Hebepunkte zum Ansetzen der runden Hebebühnenteller, bzw. auch eines runden Wagenhebertellers, gibt es ja offenbar nicht. Dann vertraue ich mal der Aussage aus dem Video.

@ D.W.
die Reifen sind 8 Jahre alt, da möchte ich schon neue haben. Was sind eigentlich die korrekten Reifendimensionen? Dummerweise habe ich mir diese nicht gemerkt. Aber was ich so im Internet fand, sind speziell die HA Reifen je echte Exoten von der Dimension und entsprechend teuer.

LG Christian
  Zitieren
#24
Hallo

hier was zu den Reifengrößen
und viel Spaß beim in Gang setzen deiner C4.

Gruß Wolfgang

http://www.mirrockcorvette.com/corvette-...heels.html
animierte C4   :Burnout      C4  84 - 89 Gauge Cluster Doc
  Zitieren
#25
Zitat:Original von Sadibaer
Hallo

hier was zu den Reifengrößen
und viel Spaß beim in Gang setzen deiner C4.

Gruß Wolfgang

http://www.mirrockcorvette.com/corvette-...heels.html
Danke für den Link. Ich meine mich an 255/45/17 und 275/40/17 erinnern zu können, muss das Samstag mal prüfen. Bei 255/45/17 hat man sogar richtig Auswahl, bei 285/40/17 hingegen sieht es sehr mager aus.

LG Christian
  Zitieren
#26
Hallo Christian,

die C4 verkraftet längere Standzeiten eigentlich recht gut, vorausgesetzt sie steht nicht irgendwo draußen oder es ist sehr feucht am Einlagerungsort.
Wenn du unsicher bist, würde ich sie erstmal per Hand durchdrehen und eventuell ein Endoskop besorgen und durch die Kerzenlöcher die Brennräume inspizieren. Die Kerzen sind beim LT1 allerdings teilweise sehr schwer zugänglich.
Man kann außerdem auch die Benzinzufuhr unterbrechen und den Motor nur ein paar Hübe mittels Anlasser drehen lassen, um zu sehen ob sich Öldruck aufbaut.

Die 93er LT1 kann noch den unverbesserten Optispark-Verteiler haben. Wenn dessen optischer Sensor durch die lange Standzeit feucht geworden und korrodiert ist, wird sie kaum oder nur sehr bescheiden laufen.

Das größte Problem könnte das alte Benzin sein, wenn sich darin durch den Ethanolanteil im heutigen Sprit Wasser abgelagert hat.
Wenn der Tank beim Abstellen nicht voll war, kann sich darin auch Rost gebildet haben (der Tank selbst ist innen mit Kunststoff ausgekleidet, die ganze Benzinpumpeneinheit ist aber aus Metall und rostet).
Wasser im Sprit kann auch dazu führen, dass die Benzininjektoren innen verrosten.

Meine 95er LT1 stand beim Vorbesitzer auch fast nur rum, als ich sie vor zwei Jahren gekauft hab, war sie erst 35.000km gelaufen. Ich hab nach dem Kauf alle Flüssigkeiten getauscht (Motoröl, Getriebeöl, Differentialöl, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit und natürlich frischen Sprit) und hatte keine Probleme mit irgendwelchen Standschäden oder Undichtigkeiten durch ausgetrocknete Dichtungen.
Bei mir wird sie auch nur wenig gefahren und den Winter über eingelagert. Wenn ich sie im Frühjahr aus dem Winterschlaf geweckt habe, sprang sie bisher immer an, als hätte man sie 5 Minuten vorher abgestellt.

Drücke dir daher die Daumen, dass die C4 sich ebenso problemlos aufwecken lässt.

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren
#27
Hallo zusammen,

gestern hatte ich einen äusserst erfolgreichen Spätnachmittag. Die Batterie habe ich problemlos tauschen könne. Danach erfolgte nochmaliger Check des ganzen Autos, im Anschluss wurde der Zündschlüssel gedreht. Der V8 zündete wie gestern erst abgestellt. Erstmalig konnte ich den Kilometerstand kontrollieren und stellte fest, dass die Flüssigkeiten erst ca. 1500km runter haben. Leerlauf sofort perfekt, auch lief der Motor auf allen 8 Töpfen.

Dass die Bremse freigängig war, stellte ich schon im Vorfeld fest, aber das Lenken... Kinder, Kinder, die VA knarzt vielleicht beim Lenken. Inzwischen konnte ich herausfinden, dass es wohl über das Auto einige Schmierstellen verteilt gibt. Also denke ich mal, dass die VA ev. mal ordentlich abgeschmiert werden muss.

Gibt es einen generellen Wartungsplan für die C4 LT1?

Nachdem ich aus der Tiefgarage draussen war, erfolgte das Verladen auf meinen Hänger. Es ist ein Pongraz L-AT, also ein Kipper, mit dem ich meinen Rundstrecken Alfa Brera zu den diversen Rennstrecken karre. Darüber hinaus bringe ich alle meine Autos nur per Hänger in die Werkstätten, damit ich autark bin und die Werkstätten keinen Leihwagen hergeben müssen und zudem Zeit haben sich um meine Autos zu kümmern.

Aber das Verladen an sich, was für an Akt, alter Schwede. Ich verlade oft und viele Autos, aber die C4 ist speziell. In weiser Voraussicht, habe ich 2m Holzbretter mitgenommen, da mir die Gummilippe vor den Vorderrädern schon bei der ersten Begutachtung Angst machte. Meine Angst war begründet, ohne die Verlängerung der Auffahrrampen wäre ich nicht beschädigungsfrei auf den Hänger gekommen. Weiters, der Vorderbau ist so lange, dass ich fast bei der Seilwinde des Hänger angestanden wäre. Auch die Anschläge, welche für den Brera eingestellt sind, mussten weg.

Auch wenn die C4 nicht sehr tief wirkt, aber beim Verladen merkt man, dass die Rampenwinkel äusserst bescheiden sind. Aber, es ging alles gut.

Heute Vormittag habe ich dann mal 2 Stunden lang den Innenraum auf Vordermann gebracht. Dabei stellte ich fest, dass in den Kopfstützen eine "40" und das Chevy Logo eingeprägt sind. Bedeutet dass, das ich ev. eine 40th Anniversary Edition in der Garage stehen habe?

Eigentümer bin ich offiziell noch nicht. Der Abtransport war für die Witwe zu emotional, als das wir noch einen Kaufvertrag, bzw. überhaupt eine Preisverhandlung führen konnten. Dies wird nächste Woche Donnerstag erledigt.

Allgemein: die C4 ist verdammt eng. Ich konnte mir den Sitz zwar passabel einstellen, aber üppig Platz ist mit 194cm nicht. Im 2006er Aston Martin Vantage, der ähnlich groß ist, habe ich deutlich besser Platz.

Wie auch immer: großartiges Auto, ich freue mich riesig offiziell bald der Eigentümer sein zu dürfen Yeeah!

LG Christian
  Zitieren
#28
Die 93er haben alle das 40th Logo auf den Kopfstützen. Die 40th Anniversary Corvette ist Rubinrot.

Gruß, Chris
[Bild: 26807507qj.jpg]

91 Corvette C4
73 Firebird Formula 400
  Zitieren
#29
Eben war ich nochmal in der Garage und mir ist aufgefallen, dass jeweils eine Felge ein Felgenschloss hat. Dummerweise liegt kein Adapter im Auto. Kann ein Vertragshändler sowas noch bestellen?

LG Christian
  Zitieren
#30
Erstmal Glückwunsch, dass die Dame so problemlos wiederbelebt werden konnte OK!
Hatte ja bereits geschrieben, dass die C4 LT1 es eigentlich ganz gut verkraftet länger eingelagert zu sein, wenn es halbweg richtig gamacht wurde.

Hast du wegen dem Felgenschlossadapater mal hinter den Fahrersitz geschaut, dort ist der Radmutterschlüssel des Bordwerkzeuges verstaut, manchmal steckt der Adapter dort drauf.
Ansonsten ist er oft in der Mittelkonsole oder im Staufach hinter dem Beifahrersitz. Dort kann man noch den Einsatz herausnehmen, darunter ist auch der Bord-Wagenheber.

Vielleicht hat ein Händler oder eine Reifendienst noch einen Masterschlüssel, der Hersteller der Felgenschlösser war McGard, die Teile werden immernoch bei vielen Fahrzeugen verwendet.
Falls die Kennnummer des Adapters nicht mehrrauszubekommen ist, kann man bei McGard eventuell auch anhand eines guten Fotos der Felgenschlösser den richtigen Ersatzadapter liefern.
McGard Homepage

Ansonsten hab ich zwei unterschiedliche Adapter, weil ich meine Felgenschlösser schonmal ersetzt habe, da sie etwas rundgedreht waren. Eventuell passt einer der beiden, oder jemand aus dem Forum hat zufällig den richtigen Schlüssel.

Wenn die Räder runter sind und du neue Reifen aufziehen lässt, schau dir die Reifendrucksensoren und deren Spannbänder um das Felgenbett genau an oder schmeiß die Dinger bei der Gelegenheit gleich ganz raus. Die neigen dazu, sich bei hohem Tempo selbständig zu machen und den Reifen von innen zu beschädigen.

Viele Grüße,
Jörg
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Motor ging aus und konnte erst nach halbe Stunde wieder starten noisehammer 4 411 10.08.2017, 13:42
Letzter Beitrag: noisehammer
  LT1: MAP-Sensor leuchtet auch nach Tausch..... 1000er 2 294 07.08.2017, 18:47
Letzter Beitrag: 1000er
  corvette startet öfter nur wenn ich mit dem Gaspedal nach helfe nrwmachine 10 529 28.07.2017, 13:47
Letzter Beitrag: nrwmachine
  Auto startet nicht - nach Winterschlaf wakapoogee 32 2.435 17.07.2017, 15:47
Letzter Beitrag: duck914
  Passen vor face-lift und nach face-lift Teile Der_Daniel 5 332 30.04.2017, 01:22
Letzter Beitrag: Der_Daniel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- AAG Automobil AG
-- ACP Euskirchen
-- AutomobilCenter24
-- AUTOteam
-- BG Sportwagen
-- BRANDWHEELS
-- CarTechDyno
-- Corvette Malburg
-- Corvetteproject (Molle)
-- DLP
-- Dream-Car-Corner (Wolfgang Stärk / Hiob)
-- fair cars and parts
-- HeurichClassics
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- Kissling-Motorsport
-- KTS American Parts
-- Magicpaint
-- Pfadt Engineering Europe
-- Renz US Cars
-- Schmidt Revolution
-- Snap-on Tools - chevyforever
-- SPEEDSTYLE
-- Superrodperformance
-- TIKT Performance Parts
-- Till Kühner
-- Velumen Lichttechnik