C3 Kauf Checkliste
#1
Da hier ja dann und wann die Frage kommt:
"Ich möchte mir eine C3 kaufen, auf was muss ich achten?"

habe Ich mal eine kleine Auflistung gemacht, es sind größenteils persönliche Erfahrungen.

Das ist auch keine Checkliste für Corvette-Sammler, sondern lediglich für den zukünftigen Corvette Fahrer. Der Sammler hat noch viel höhere Ansprüche.

Natürlich sollte man das Auto, dass man erwerben möchte grundsätzlich gut durchchecken, auch Lack und und eventuelle Umbauten, etc wie bei jedem anderen Gebrauchtwagen auch.
Die Punkte auf meiner Checkliste beziehen sich speziell auf die C3. Es sind alles Mängel die nicht so selten sind. Die Autos können natürlich auch noch diverse andere Mängel haben, die man nicht sofort erkennen kann zB. einen völlig verbastelten Kabelbaum.



Aber schon bei Besichtigung vor Ort wären diese Mängel zu erkennen:

ROST
Windschutzscheibenrahmen rostig?

UNBEDINGT hinter die Kick Panels gucken. Dort darf höchstens Flugrost sein. Auf keinen Fall Rostkrümel oder Rostplacken die von oben runter gefallen sind.

Den Rahmen gut nach Rost absuchen, Flugrost ist oftmals normal. Aber je weniger, desto besser.

Tank von innen rostig?

ACHSEN
Bremssättel undicht?

Bremsschläuche alt und rissig/porös?

Buchsen an den A-Arms- und Trailingarms porös oder ausgeschlagen?
( auch mal ordentlich mit beiden Händen an den Rädern wackeln) geht natürlich besser auf einer Bühne.

UNDICHTIGKEITEN IM VAKUUMSYSTEM
Gehen die Scheinwerfer ( bis 72 auch die Scheibenwischerklappe) vernünftig auf und zu.
Bei Motor aus, - klappen die Scheinwerfer auch nach 30 Sekunden noch zu? Ansonsten ist auf jeden Fall eine größere Undichtigkeit im Vakuumsystem.


MOTOR UND GETRIEBE
Motorgeräusche die da nicht hingehören?
Einen angehenden Lagerschaden hört wahrscheinlich auch ein Laie.

Bei längerer Probefahrt, wie heiß wird der Motor bzw das Kühlmittel? Infrarot Thermometer mitnehmen. Die Temperaturanzeige im Auto funktioniert oftmals nicht korrekt.

Kühlmittel braun und rostig?

Getriebe: Geräusche die nicht normal sind?
Motor, Getriebe und Differential Ölverlust?
Ein bisschen ist aber fast normal.

Genug Öl im Motor?
Wenn nicht, hätte ich das Problem, zu glauben, dass der Vorbesitzer zu selten auf den Ölstand geachtet hat.

LENKUNG
Wie viel Spiel hat die Lenkung? Je weniger desto besser, meistens ist aber etwas Spiel vorhanden und fast normal.

Leckt die Servolenkung an Pumpe, control-Valve, PS Cylinder oder Schläuchen?

Hardy-Scheibe der Lenkung rissig?



INNENRAUM
Innenraum stark abgenutzt oder überlackiert?
Upper Dash Pad rissig?
Funktionieren alle Zusatzinstrumente?
Rear Compartment heil?

Funktionieren Heizung und Klima?

Sind alle Schlüssel vorhanden? Auch für Reserveradschloss, Rear Compartment Door und Alarmanlagenschloss?

Einige dieser Mängel schließen natürlich einen Kauf absolut nicht aus. Es würde mich sogar wundern wenn es mängelfreie Autos gibt.
Man weiß dann aber schon was früher oder später auf einen zukommt und hat auch Argumente für die Preisverhandlung.
Auf keinen Fall würde ich auf Aussagen des Verkäufers hören wie: Das ist bei der Corvette völlig normal, - Der Vergaser muss nur mal richtig eingestellt werden, - Der Rahmen ist dick wie eine Eisenbahnschiene, da macht Rost nichts! usw.
Bei starkem Rost würde ich die Finger davon lassen.
Es gibt eigentlich keine C3 wo man nach dem Kauf nichts mehr reparieren und basteln muss. Über eines muss sich der zukünftige C3 Eigner nur im Klaren sein: Eine Reparatursumme von 2000 €(oder auch mehr) im Jahr ist annähernd normal( zumindest in den ersten Jahren), natürlich abhängig von den eigenen Ansprüchen.




Mängel die man meistens vor Ort nicht feststellen kann, es sei denn es ist eine Bühne vorhanden:

Benzinleitungen auch Rücklauf von innen rostig.

Bremsleitungen Rost.

Stoßdämpfer defekt.

Spurstangenköpfe ausgeschlagen
Traggelenke ausgeschlagen.

Radlager Spiel.


Von Vorteil ist es also wenn der Verkäufer anhand von Rechnungen nachweisen kann das kürzlich( innerhalb der letzten Jahre) diese Teile erneuert wurden.

- Buchsen an den A-Arms und Trailing Arms
- Stoßdämpfer
- Bremssättel neu, oder auf O-Ringe umgerüstet
- Achsvermessung durchgeführt
- Kühler erneuert
- Reifen erneuert

Sollte ich etwas vergessen haben, oder es hat jemand anderen Erfahrungen gemacht, kann man das ja noch gerne in die Liste mit aufnehmen.

Gruß
Jörg
  Zitieren
#2
Genau untersuchen auf:

Unfallschäden der Karosserie und/oder
Unfallschäden des Rahmens

Bei einem 40-50 Jahre alten Gebrauchtwagen lauern oft grössere und teuere Überraschungseier, die man nicht immer auf Anhieb sieht bzw. vermutet. Ein "Unfallschaden vorne" im Kaufvertrag kann alles bedeuten, vom kleinen Auffahrschaden (verschobener Frontbumper) bis zum massiven Frontschaden (vorderer Rahmen zur "Reparatur" komplett abgeschnitten und durch anderes Teil ersetzt), dessen Reparatur auch nicht immer fachlich korrekt durchgeführt sein muss.
  Zitieren
#3
Find ich gut Jörg,

das sollte man evtl. zur auf der auf dem Portal befindlichen Kaufberatung hinzufügen.

Meistens wichtiger als die Option-Codes usw.
stefan
  Zitieren
#4
In meinem Fall konnte ich z.B. auf einen Schaden an meinem Fahrzeug schließen, als ich die Frontnase abgebaut hatte und die vordere Rahmenverlängerung verbogen vorfand und das GFK des linken Fender im inneren Radkasten (dort wo sich der Vapor Canister befindet) eine andere Färbung aufwies als die restlichen GFK Teile.
Die vordere Platte und alle der verschweißten Rohre der Rahmenverlängerung muss gerade sein. Das kann man auch von unter dem Auto aus überprüfen.
20211028-11471820211025-172311-1
Rostprobleme sind wirklich nicht immer auf den ersten oder zweiten Blick ersichtlich.
Z.B. die Body Mounts können äußerlich zwar intakt aussehen, innerlich können sie jedoch so sehr miteinander verrostet sein das sie nur noch mit der Säge trennbar sind. Auch ist der tatsächliche Zustand der Bodymounts am Rahmen nur nach Demontage ersichtlich. Ein äußerer Schein kann täuschen.
20220530-18132620220530-18133220220530-181517
Nach Möglichkeit unter den Teppich in den Fussräumen schauen. Bei den späteren Modellen mit Blechboden kann sich Rost gebildet haben und auf Verzug des Bleches achten. Wenn sich ein etwas schwererer Vorbesitzer immer in den Sitz hat plumpsen lassen kann dies z.B. zu Rissen bei den Befestigunglöchern führen:
Fussraumwanne-1DPSFP-2
Überlacklierungen in Radhaus und am Rahmen stets kritisch hinterfragen.
Zustand Kritischer Steckverbindungen überprüfen, wie z.B. Starter Extension Harness oder im Batteriekabel
20220509-162536Massekabel
Viel Isolierband ist schon mal kein gutes Anzeichen.
Grüße
Toni

Für einen Traum
ist es nie zu früh.
C3_Coup_lblu_60.png
  Zitieren
#5
@ Hermann
Da hast du natürlich recht, man sollte den Rahmen optisch auf Verformungen untersuchen. ZB. im vorderen Bereich, die linke und rechte Seite vergleichen. Bei stärkeren Frontschäden entstehen da ja oftmals etwas schärfere Knicke.
Für den Laien aber schwer zu erkennen.
Unfallfreiheit wird bei einem 50 Jahre alten Auto mit acht Vorbesitzern das z.B. für 25000 € angeboten wird, wohl kein Verkäufer bestätigen.
Wir sprechen hier ja nicht nur über 100.000 € Autos.


@ Stefan
Danke, dass man den Option Codes sehe ich genauso.
Für einen Sammler sicherlich sehr interessant. Für einen Gebrauchtwagenkäufer steht aber funktionierende Technik und Pflegezustand im Vordergrund.
Es ist zwar toll zu wissen welche Ausstattungsvarianten es gibt, aber wenn ich als Laie das erste Mal eine Corvette C3 kaufen möchte, weiß ich doch gar nicht nach welchen eventuellen Mängeln und Schwachstellen ich suchen soll.

@DieFox
Sorry, dass ich das so sagen muss, aber was den Rost angeht, hast du ja so richtig ins Klo gegriffen.
Leider wird man davon ja das wenigste vorher gesehen haben.
  Zitieren
#6
Ach, das mit dem Rost sollte man in Kauf nehmen nach 40Jahren und mehr. Nicht alle Corvetten standen in dieser Zeit in einer trockenen Scheune in Kalifornien.
Darüber sollte man sich auch Gedanken machen, woher ein Auto stammt.
Ich meine irgendwo mal eine Karte von den USA gesehen zu haben, mit Bundesstaaten aus denen man kein Auto kaufen sollte.
Dafür das 7 von 8 Body Mounts noch original waren, bin ich schon mal froh, das die Karosse überhaupt noch auf denen gehalten hat.
Die Eingriffe in die Elektrik, oder auch Nicht-Eingriffe wie beim Starter Harness, sind für mich die gravierenderen Dinge bei denen ich mir nur an den Kopf greifen kann und mich sehr sehr freue, das zu meiner Fahrzeit nichts passiert ist. Weiteres Beispiel gefällig?
Letztens hab ich den Tankgeber und Benzinpumpe aus dem Tank gebaut:
20220616-112415 20220616-112420
Finde den Fehler 🤯
Wahrscheinlich ist meine Corvette Bespiel für all die verdeckten Mängel die sie nur so aufweisen kann.
Grüße
Toni

Für einen Traum
ist es nie zu früh.
C3_Coup_lblu_60.png
  Zitieren
#7
Hier beschreibt Klaus Borrmann (Route66,Hamburg)
auch noch mal, auf was man beim C3 Kauf achten sollte, natürlich bei weitem nicht alles dabei, trotzdem unterhaltsam.

https://youtu.be/1kQcHQqeyqI

Gruß
Jörg
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Garantie bei Kühler Kauf? shark69 10 12.964 29.12.2020, 08:21
Letzter Beitrag: Wesch
  Hilfe beim Kauf einer C3 von 1980 Vette80 38 12.403 01.05.2020, 17:10
Letzter Beitrag: horni07
  C3 Kauf Chela 68 23.019 07.04.2020, 12:26
Letzter Beitrag: Drank
  Checkliste für C3 Ankauf enegeli@gmx.at 10 5.180 31.01.2018, 10:59
Letzter Beitrag: duck914
  Corvette Kauf und Suche flosse 4 3.055 25.10.2017, 08:30
Letzter Beitrag: Gert

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com