Scheinwerfer- Vacuum
#1
Moin
Hätte da mal ne Frage wegen der Scheinwerfer bzw. Vacuum.
Hab zwar paar Themen gelesen,aber das war so nicht dabei
Und zwar...die Scheinwerfer gehen beide wenn der Motor läuft auf und wieder zu..aber ca 20 min nach dem Abstellen
des Motors geht der Rechte ein paar mm wieder auf ..aber nicht mehr und auch nach einem Tag nicht mehr.
Wenn da was undicht währe ,müsste der Scheinwerfer doch irgendwann auf gehen oder?
Tut er aber nicht nur paar mm.
Oder in dem Zustand die Klappe noch mal richtig einstellen?

Danke schon mal
Gruß Frank

...............................................................................................................................................................................

82 Black  Corvette C3 Crossfire    
07 Black  Jeep Grand Cherokee 6.1 SRT 8 
  Zitieren
#2
Hallo Frank,

das kann man so nicht sagen, das wenn was undicht wäre, das die Scheinwerfer aufgehen müssten.
Ich würde darauf tippen das dein check valve leicht undicht ist und sich nen Rest unterdruck aus dem Tank holt und deswegen auch der Scheinwerfer nur ein stück hochgeht.
Teste doch mal das check valve
https://www.youtube.com/watch?v=hoQ-yKzc3wo

http://repairs.willcoxcorvette.com/1980-...-detailed/

So eine Unterdruckpumpe hab ich mal gekauft, reicht vollkommen für Kleinigkeiten.

https://www.amazon.de/Vakuumtester-Vakuumpumpe-Bremsenentl%C3%BCfter-Bremsenentl%C3%BCftung-Bremse/dp/B00AYB6GRG/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1489423782&sr=8-3&keywords=unterdruckpumpe&linkCode=sl1&tag=httpvidgorg-21&linkId=eb790d749ef0b8a1c16c3c951a7545c6

Viele Grüße

Micha
*** Sicheres Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit ***
  Zitieren
#3
Hallo

Ich denke, dass das Scheinwerfergestänge eingestellt werden muss.
Das Gestänge geht in eine overcenter Position und bräuchte schon viel  Kraft,
um es da rauszuholen. Nach 20 min noch soviel Unterdruck zu haben, glaube ich nicht.

Kontrollieren kanst du das, indem du versuchst, die Scheinwerfer per Hand hochzuheben.
Das sollte nur gehen, wenn du den Arm per Hand einknickst.


Edit wegen:  Siehe mein nächstes Posting.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#4
Wesch dürfte recht haben, das hat mit Unterdruck nichts zu tun. Das Gestänge wird durch Federn in 2 Positionen fixiert, der Unterdruck wechselt zwischen diesen Positionen. Wenn die "Unten"-Position verstellt ist, zieht der Unterdruck bei Dir wohl den Scheinwerfer noch ein wenig weiter runter, ist der Druck weg, geht er in "Ruheposition".
Das ganze erschließt sich durch Hinschauen, wenn Du bei offenem Scheinwerfer mal die Blende abmontierst. Dann siehst Du auch das Gestänge, das Du von unten dann manuell bedienen kannst.
Viele Grüße, Martin

18436572
  Zitieren
#5
Moin

Vielen Dank ,für die Antworten
Ich denke auch ,die paar mm zu hoch ist die Grundposition
Weil,ansonsten funktioniert das Auf und Zu ja einwandfrei.
Also noch mal Grundeinstellung machen, wenn die Klappe die paar mm zu hoch ist Zwinkern
Gruß Frank

...............................................................................................................................................................................

82 Black  Corvette C3 Crossfire    
07 Black  Jeep Grand Cherokee 6.1 SRT 8 
  Zitieren
#6
Hallo
Ist das bei den frühen, also 72ern auch so das der Hebel erst eingeknickt werden muss um die Scheinwerfer zu öffnen???
Ich kann sie so von unten hochdrücken, ohne Wiederstand. Sie rasten erst ein wenn sie ganz auf sind, man kann sie dann nicht runterdrücken, erst wenn man an dem Gestänge zieht. Nach ca 2 bis 3 Min ist bei meiner dann der Unterdruck weg, dann öffnen sich die Klappen kurz um 2 /3 mm und gehen dann wieder langsam zu bis in die Ruheposition. Aber wie gesagt auf bekommt man sie ohne den Hebel einzuknicken...
Hallo-gruen Gruß Bernd
  Zitieren
#7
Hallo

Muss mich leicht korrigieren. Die rasten in der Untenposition nicht ein, nur in der Offenposition.
Habs gerade bei meiner 68er gecheckt.

mfG. Günther
early 1968 L71 tri-power big block convertible.
GM-T56 Viper 6 speed manual , 4.11 rear.
HOOKER chrome side pipes. Long L88 hood.
Tires front 235 rear 255 on 8x15 real wire spoke rims
You can't beat short stroke displacement . besoffen
  Zitieren
#8
Moin,

Die Scheinwerfer werden in der "Unten-Position" nur von den zwei Federn mit den langen Haken gehalten. Sind die Vielleicht hinüber?
Die Position "Unten" selbst wird ja nur durch die Sechskantschraube als Anschlag eingestellt und sollte ein Hochkommen der Scheinwerfer nicht verursachen können. Also egal wie die eingestellt ist, der Scheinwerfer sollte immer durch die Federspannung gegen den Anschlag gedrückt werden.

Was passiert, wenn du den Scheinwerfer händisch wieder runter drückst, nachdem er sich von selbst geöffnet hat? Bleiben der unten oder kommt er wieder hoch?

Gruß,
Christoph
  Zitieren
#9
Das war bei meiner auch nicht ganz richtig eingestellt... mit Unterdruck ziehen sie noch ein wenig stärker nach unten als nur mit den Federn. Wenn der Unterdruck dann irgendwann nachlässt geht ein wenig Zugkraft verloren und es kann sein das die Klappen sich dann ein wenig öffnen... Bekommt man aber mit ein wenig einstellen hin... Am besten wenn kein Unterdruck mehr da ist die Ruheposition mit der Anschlagschraube einstellen... Hat bei meinen Scheinwerferklappen super funktioniert...
Gruß Bernd
Hallo-gruen Gruß Bernd
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie weit müssen die Scheinwerfer aufgehen Ulivette 29 2.343 06.10.2021, 05:52
Letzter Beitrag: achsbruch
  Scheinwerfer einbauen öltaucher 5 891 19.02.2021, 08:58
Letzter Beitrag: öltaucher
  Scheinwerfer Beifahrerseite geht nicht zu ic3cub3 8 4.193 15.11.2020, 16:35
Letzter Beitrag: Ralf. P.
  Scheinwerfer C3 Mocse 10 4.080 13.08.2020, 22:30
Letzter Beitrag: Mocse
  4 x H4 Scheinwerfer? flashy 20 4.826 16.02.2020, 20:16
Letzter Beitrag: K1111d

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenübersicht
Technikforen
-- C 1 Technikforum
-- C 2 Technikforum
-- C 3 Technikforum
-- C 4 Technikforum
---- C4 ZR-1 Technikforum
-- C 5 Technikforum
---- C5 Z06-Technikforum
-- C 6 Technikforum
---- C6 Z06-Technikforum
---- C6 ZR1-Technikforum
-- C7 Technikforum
---- C7 Z06 Technikforum
-- C8 Diskussionsforum
-- Tuningforum
-- Allgemeines Technikforum
---- OBD2
Other Vette-Stuff
-- Man sieht sich
---- Nachbetrachtungen
---- Stammtische Deutschland
------ Baden-Württemberg
------ Bayern
------ Berlin/Brandenburg
------ Hessen
------ Nordrhein- Westfalen
------ Niedersachsen/HB/HH
------ Rheinland-Pfalz
------ Sachsen
------ Thüringen
------ Schleswig Holstein
---- Stammtische Österreich
------ Wien / St. Pölten
---- Stammtische Schweiz
------ Ostschweiz/Vorarlberg
------ Treffen Schweiz
-- Jäger & Sammler
-- Vettetalk
---- Reiseberichte
-- Corvette-Bilder der Mitglieder
---- Membervideos
-- Sonstige Schöne Vettepics
---- Corvettevideos
-- Vettelady's Corner
-- Wissenswertes & Kurioses
-- Werkstätten & Händler
-- CORVETTE & Parts - For Sale!
---- laufende Auktionen bei EBAY
---- Transporthilfeforum
---- for sale - Alles ohne Corvette!
-- Wanted !
-- Wer weiß was
---- Fragen vor dem Kauf
-- Paragraphen & Pamphlete
Smalltalk und Forumsschnack
-- Über dieses Forum
---- Teammitteilungen
---- In Memoriam
-- Hallo, ich bin's!
-- Motorsport
-- Off Topic
---- Jux & Dallerei
---- Das Club-Forum
---- Don't feed the troll!
-- Glückwunsch- und Grußforum
-- Bits und Bytes
-- Comic-Forum
-- Das Modellautoforum
-- Testforum
Händlerangebote
-- Info-Forum
-- ACP Euskirchen
-- Dyno-Center
-- KTS American Parts
-- Corvetteproject (Molle)
-- Schmidt Revolution
-- NCRS Central Europe
-- IDP-CORVETTE ( INJA )
-- TIKT Performance Parts
-- BG Sportwagen
-- DLP
-- SPEEDSTYLE
-- V8Lounge
-- AVI Schilling & Wendt Assekuranzmakler
-- Autosalon am Park GmbH
-- NCRS Central Europe
-- Hoffmann Classics
-- CCRP Austria
-- RockAuto.com