Corvetteforum Deutschland
erster Eindruck nach 8000 km - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C7 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=166)
+---- Forum: C7 Z06 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=167)
+---- Thema: erster Eindruck nach 8000 km (/showthread.php?tid=96009)

Seiten: 1 2


erster Eindruck nach 8000 km - BeastyBoy - 22.09.2018

ich bin gerade aus einer wunderschönen Ausfahrt aus Südtrirol zurückgekehrt und möchte anbei meine erste Kurzerfahrung mit der neuen Z06 Cabrio mitteilen - und auf ein paar Auffälligkeiten hinweisen:

1. Fahrspaß: einfach überragend - Leistung in allen Lebenslagen, die einem ständig Freude macht !!

2. thermische Betrachtung: ohne die Berichte von der mangelnden Kühlleistung und damit eingehender Leistungsreduzierung anzweifeln zu wollen, so kann ich mitteilen, dass eine zügige Pass-Fahrt problemlos zu bewerkstelligen ist. Meine Höchsttemperaturen lagen bei Wasser 116°C, Öl 136°C, die durchschnittlichen Werte bei erreichen der Passhöhe meistens bei Wasser: 114°C, Öl 123°C, Getriebe unter 100°C.

Folgende Auffälligkeiten musste ich feststellen:
3.  Nach einer Pause (mit vorheriger Abkühlfahrt) auf einem ca. 120 qm großen Parkplatz war direkt nach dem erneuten Starten des Motors eine starke Qualmentwicklung zu erkennen. Für ca. 20-30 Sekunden verließ weiss-gräulicher Qualm den Auspuff, so dass die gesamte Parkplatzfläche binnen kurzer Zeit eingequalmt war.. ich brauchte eine gewisse Zeit um zu realisieren, dass es von meinem Fahrzeug stammt und wollte daraufhin den Parkplatz verlassen. Kurze Zeit später hörte der Qualm direkt auf. Kilometerstand zu diesem Zeitpunkt: ca. 5500 km. Auf der folgenden 200 km Passage kamen nochmals 2-3 kurze Qualmstöße, anschließend wurde dieses Phänomen nicht mehr beobachtet. Ebenfalls keine Warnanzeige erkennbar.

4.das die Auspuffendrohre sich verfärben ist mir klar.. interessant ist nur, dass die inneren Rohre um ein vielfaches heller sind, wie die äußeren

5. Anzeige Ladedruck: bei Leerlauf oder Rollen ohne Gas im Farbetrieb (also ohne das Gaspedal durchzutreten) zeigt der Ladedruckmesser nicht mehr -100 kPa sondern nur noch -70 kPa an… ich meine, die Anzeige ging früher bis auf -100 zurück.. Wo steht bei Euch die Anzeige bei Leer- und Voll-Last ?

Waren die aufgeführten Auffälligkeiten bei Euch ebenfalls mal aufgetreten ?

Bislang ein fantastisches Auto, das zu jeder Zeit die stärksten Emotionen weckt !

Gruß
Michael

 


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Stefan68 - 22.09.2018

Punkt 4 deutet darauf hin, dass du nur mit offener Klappe fährst Großes Grinsen

Qualm in dem Maße hatte ich noch nicht, nach dem Anlassen aber durchaus mal ein kleines Wölkchen. Ohne groß Ahnung über evtl. irgendwohin sickerndes Öl zu haben: stand das Auto vorher schräg?

Kurioser Zufall: Punkt 1 tritt bei meinem Auto genauso auch auf.

Auf den Ladedruck achte ich bislang nicht.

Gruß
Stefan


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Dieter54 - 22.09.2018

Hallo Michael,

zu 1) Auch ich empfinde den Fahrspaß überragend. Würde mir allerdings breitere Reifen auf der Hinterachse wünschen wg. wheel spin bei unbedachtem Tritt auf`s  Gaspedal in den unteren Gängen.

zu 2) Auch bei ehemals >30°C Außentemperatur hatte ich keine Fehlermeldung bekommen bzw. eine Leistungsrücknahme gespürt.

zu 3) Qualmentwicklung konnte ich bisher nicht feststellen. Weder bei kaltem noch bei heißem Motor. Hast Du schon `mal den Ölstand bei warmer (aber nicht laufender) Maschine geprüft? Evtl. ist zu viel Motoröl eingefüllt.

zu 4) Ja, die äußeren "Lautsprecher" verrußen auch bei mir. Ist technisch bedingt, aber kein Problem, da ich sie regelmäßig mit einem feuchten Tuch schnell reinigen kann. Sehen danach wie neu aus.

zu 5) Die Ladedruckanzeige zeigt auch bei mir ohne Leistungsabforderung ca. -70 kPa an. Ich meine, dass das bei meinem Auto schon immer so war. An -100 kann ich mich jedenfalls nicht erinnern. Zu der Voll-Lastanzeige kann ich leider nichts sagen, da ich in dem Fall meine Augen konzentriert auf der Straße haben muss, um auf derselben zu bleiben. haarsträubend

Beste Grüße, Dieter


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Speedhunter - 23.09.2018

Im Leerlauf ist die Dosselkappe zu und –70 kPA sind dann 300 mbar Saugrohrdruck. Mehr wie 65 KPa, also 0.65 bar Ladedruck macht C7 Z06
ja nicht. Qualmbildung bei mir kein Thema, an den äußeren Auspuffrohren sitzen ja die Klappen, schalten die auf Durchzug, ist Abgastemperatur
höher, da Endtopf umgangen wird und Rohre werden heller.
Nach 5500 km sind alle Bremsbeläge am absoluten Ende, 150 km Rennstrecke gefahren insgesamt, also auch nicht so viel.
Reifen dito am Ende, vorne und hinten gleichmäßig verschlissen.

Bremsbelege nicht ganz billig, vorne 540 netto und hinten 265 netto, 1300 Euro brutto insgesamt beim GM Servicepartner, hab nicht
nach Preisen gefragt, nächstel Mal bestell ich online. Durchschnittsverbrauch 20 l auf 5500 km, fahr halt sehr zügig.
Lobenswert ist der niedrige Ölverbrauch, nur 1 l auf 5000 km bei forcierter Fahrweise. Ölstand messen ist anders als bei 488/ Porsche mit
Trockensumpfschmierung, dort bei laufendem Motor.
Nachteil ist die Entfernung zum nächsten Corvette Händler, Update wg. reduzierter Motorleistung ging nicht, kein Zugriff auf
GM Server, irgendwie abgestürzt, oder Servicepartner da überfordert. Wahrscheinlich muss ich dann doch mal zum Steppe fahren,
der kennt hoffentlich das Problem...das mach ich aber erst im Frühjahr bei Inspektion, 400 km hin und zurück wegen Update
mach ich jetzt nicht, , Problem tritt ja erst jenseits 250 km/h auf mit „ reduzierter Motorleistung“.


RE: erster Eindruck nach 8000 km - BFM - 24.09.2018

zu Punkt 4:


Dass die inneren Endrohre viel heller sind als die äusseren wird viel weniger überraschend, wenn man sich den Aufbau der Anlage mal anschaut.

Pro Endrohrpaar gibt es einen Endtopf. In diesem Endtopf gibt es nur einen Eingang der über  das äussere Rohr direkt rausgeht. Das hat hat aber 4 Löcher. Durch diese geht dann (bei offenen Klappen) ein kleiner Teil durch das ganze Dämpfungsgedöhns durch und tritt aus den inneren Rohren aus.
Bei geschlossenen Klappen muss alles durch diese 4 Löcher und wird dann in den inneren Rohren gedämpft.

Offen oder geschlossen - In den inneren Rohren bleibt der "Rotz" hängen, in den äusseren gehts raus und man sieht Ablagerungen am Endrohr.


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Corvalex - 24.09.2018

Bei meiner C6 verrußen die Endrohre, die bei Vollast freigeschaltet werden, durch die Vollastanreicherung des Gemischs.
Von der "Anreicherung" gibt es bei einer (serienmäßigen) C7 Z06 ja reichlich.
Die "sauberen Endrohre" entsorgen die Abgase schallgedämpft, im sauberen Lamda 1 Bereich des Gemischs.


RE: erster Eindruck nach 8000 km - perlen - 24.09.2018

Die unterschiedliche Schwärzung habe ich auch.
Ich habe dann mal mit schwarzer Ofenrohrfarbe die Innenseiten der Endrohre behandelt.
Jetzt fällt es weniger auf.

Grüße

Udo


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Scherengrätsche - 24.09.2018

Auch ich fahre mit Klappen offen ( über Einstellung Menue ) und habe das verrußen der außenliegenden Endrohre , wie hier schon auch von anderen erwähnt mit einem "nassen Wisch" ist alles wieder weg. Im Vergleich zur vorherigen C7 ist der Grad aber intensiver, sicherlich der Mehrpower geschuldet.

Habe jetzt seit Mai 18 ca. 12.000 Km runter und keinerlei Probleme in irgendeiner Hinsicht, ein Mix aus AB, Cruisen und Track ( hier habe ich allerdings immer einen separaten Reifensatz dabei / drauf ). Bremsen ( Beläge ) jetzt am absoluten Limit und kommen bei der Jahresinspektion neu drauf. Speedhunter hat Preise genannt.

Thermische Sorgen keine, auch bei den Temperaturen im Sommer beim mehrmaligen Durchladen auf der AB, keine Spürbare!! Rücknahme der Leistung feststellbar ( Habe den Schalter ) Ob hier real vielleicht doch was in der Elektronik passiert ? ...ist mir egal da ich kein OBD Junky bin ...dazu gibt es ja schon gefühlte 5000 Kommentare hier im Forum.

Qualm aus er Abgasanlage wie von Dir beschrieben Michael bisher nicht feststellbar außen ein "kleines Wölkchen" beim Anlassen. Punkt 5 hat Speedhunter schon perfekt erklärt.

Was fällt auf ? ...Ach ja...ca.95 % aller AMG's , Porsche's und M's und sonstigen Strategen lassen sich beim Erkennen des Z06 Zeichen am seitlichen Entlüftungsgitter wieder zurückfallen und tun so als würden sie auf Reserve fahren...Zufälle gibts...


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Stefan68 - 24.09.2018

A propos 12.000 km, bin etwas überrascht, dass da schon eine Inspektion fällig ist. War nicht teuer, aber ein so kurzes Intervall wie bei der Z06 hatte ich schon lange nicht mehr.

Gruß
Stefan


RE: erster Eindruck nach 8000 km - Speedhunter - 24.09.2018

Ja, bei 800 km Einfahrölwechsel gemacht, reset Ölzustand auf 100 %, bei Tacho 5500 km noch 45%, so bei 8 –9 tkm Ölwechsel wohl angesagt.

Stefan: Gibt es Code für Softwareupdate „ reduzierte Motorleistung“ auf Deiner Inspektionsrechnung von Ulmen?
Könnte ich Servicepartner mal durchgeben. Danke.

Gruß Horst