Corvetteforum Deutschland
Der Motor läuft unter Vollgas nicht richtig - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 3 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: Der Motor läuft unter Vollgas nicht richtig (/showthread.php?tid=90363)

Seiten: 1 2


Der Motor läuft unter Vollgas nicht richtig - Zottel87 - 23.01.2017

Hallo,

ich habe das Problem das meine Corvette C3 (BJ 1978) unter Vollgas nicht richtig läuft.
Folgendes Phänomen tritt auf:

Wenn ich normal fahre und beschleunige (Gaspedal 1/4 - 3/4 durchgetreten) funktioniert alles normal.

Beschleunigt man aus dem Stand heraus und tritt das Gas komplett durch, beschleunigt die Corvette eher schlecht. Sie schaltet dann bei ca. 3500 U/min (obwohl sie das bei 4500 U/min machen sollte).
Das Gleiche passiert wenn man während der Fahrt das Gas komplett durchtritt. Beispielsweise tritt man bei 50km/h das Gas komplett durch und sie beschleunigt nicht mehr. Sie schaltet auch nicht zurück.
So wie ich das sehe scheint die Kickdown Funktion auch nicht zu funktionieren. Sonst müsste sie ja später schalten.

Wenn ich das Gas komplett durchgetreten habe hört es sich immer so an als würde ich in einen Drehzahlbegrenzer kommen. Die Corvette beschleunigt dann gar nicht mehr. Nimmt man ein bisschen Gas weg beschleunigt sie wieder normal.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

Beschleunigt man aus dem Stand heraus mit ¾ Gas so beschleunigt die Corvette deutlich besser. Das Verhalten der Automatik ist das gleiche wie oben beschrieben.
Ich habe den Vergaser mal abgenommen. Hierbei ist aufgefallen das die 4 Schrauben für die Befestigung des Vergasers sich sehr leicht gelöst haben. Man brauchte fast keine Kraft zum Lösen.
Könnte das schon die Ursache gewesen sein?
Wie fest sollten diese Schrauben angezogen werden?

Ich habe noch ein Bild vom der Ansaugbrücke gemacht. Ist es normal die das von innen So aussieht oder müsste man das mal richtigen?


- zuendler - 23.01.2017

Du hast gleich 2 Probleme.
Einen Motor der kein Vollgasverträgt, könnte an Benzinmangel und falscher Bedüsung liegen,

und eine Automatik die nicht richtigt schaltet, was wohl mit dem Modulator und dem zugehörigen Anschluss zu tun haben wird.

Aber bring erstmal den Motor zum laufen. An den losen Schrauben liegt das nicht.
Wenn du keine Ahnung hast wie das geht hol dir einfach nen neuen Eldebrock 1406
und miss mal den Benzindruck.


- Zottel87 - 23.01.2017

Danke für die Antwort.

Passt der Vergaser direkt auf die Ansaugbrücke oder sind das Adaptierungen oder ähnliches nötig?

Ich habe noch was vergessen.
Wenn ich auf die Autobahn fahre und bei ca. 150km/h Vollgas gebe, beschleunigt die Corvette normal weiter bis zu ihrer Endgeschwindigkeit.


- meStefan - 23.01.2017

Hallo Zottel,

meine C3 hat letztes Jahr auch nicht so wirklich Gas angenommen, die Beschleunigung meines Kangoo war besser.

Also Vergaser runter und siehe da, eine Schraube war vom US- KFZler durch eine Spax-ähnliche dünne Schraube mit Selbstbohrkopf ersetzt und bis weit in das Intake geschraubt worden. Ausgerechnet die Schraube, an der der Gaszug hängt!
Die anderen drei Schrauben waren auch nicht so fest, die Gewinde etwas ausgeleiert.
Alle vier Schrauben durch Stehbolzen ersetzt, neue Dichtung rein und Vergaser drauf, eingestellt und schon ging sie ab wie die Luzzi!

Das Kickdown-Problem hatte ich nicht!
Könnte eventl. was mit dem Vakuum zu tun haben?!?


- jetztmitvette - 23.01.2017

Hi,
ich hatte ein ähnliches Problem. Sofern Du einen Rochester Vergaser hast, ist vermutlich die zweite Stufe das Problem (bei (Gaspedal 1/4 - 3/4 durchgetreten) = nur erste Stufe)

Die zweite Stufe beim Vergaser öffnet (normalerweise) nur bei Vollgas und nur bei genügend Unterdruck vom Motor. Ich würde vermuten, bei Dir öffnet die zweite Stufe entweder zu spät (zu viel Vorspannung = zu wenig Sprit) oder viel zu früh (zu wenig Vorspannung), der Motor bekommt zu viel Sprit und verschluckt sich. Die Vorspannungsfeder kann man verstellen, bei mir hatte sich die Vorspannungsfeder ausgehakt.

Grüße Thomas


- Rainmaker - 23.01.2017

Schau mal, ob deine 2. Stufe bei montiertem Vergaser bei Vollgas überhaupt ganz öffnet. Bei kaltem Motor die Chokesperre von Hand ausklinken, sonst geht´s nicht.
Auf deinem Bild fluchtet die Sekundärbohrung der Dichtung nicht mit der Spinnenöffnung. Die Dichtung könnte die Klappen blockieren.


- Porter - 24.01.2017

Ich kenne bis dato zwar niemand der Vollgas fährt mit einer C3
(ausser beim Beschleunigen dumdidum ) und dachte erst wieder an
eine Fake-Anmeldung, aber lose Schrauben der Vergaserbefestigung
auf der Spinne oder auch nur des Luftfilters können solche Probleme
ergeben aus eigener Erfahrung (nicht mit meiner sondern
bei Probefahrtenbesichtigungen für andere).

Denn entweder von Luft, Sprit oder Strom ist zuwenig oder zuviel vorhanden.

Das schon geprüft?




Hallo-gruen , ..............


- KönigP - 24.01.2017

Hallo,

ich hatte ein ähnliches Problem, und bei mir lag es an einer ausgeleierten 2. Stufe, diese hing sich manchmal auf, vor allem bei Vollgas...

Überholter Vergaser und alles war i.O. dumdidum

Gruß Thomas


- trchq - 24.01.2017

Hi Zottel,

sind alle Unterdruckschläuche und Verbindungen dicht? Auch der vom Getriebe?

Tschau Alois...


- K1111d - 24.01.2017

wenn du nach dem Unterdruck schaust, dann prüfe ob der Unterdruck auch den Zündversteller am Verteiler arbeiten lässt. Hier könnt auch ein Problem vorliegen was zu der Beschreibung passt.

mfg Karsten