Corvetteforum Deutschland
Scheibenwischerarm - Druckversion

+- Corvetteforum Deutschland (http://www.corvetteforum.de)
+-- Forum: Technikforen (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: C 1 Technikforum (http://www.corvetteforum.de/forumdisplay.php?fid=2)
+--- Thema: Scheibenwischerarm (/showthread.php?tid=86573)

Seiten: 1 2


Scheibenwischerarm - El Corvettista - 10.02.2016

Liebe Vettern,

Ich möchte die Antriebsseile der Scheibenwischer (C1/59) nachspannen. Dass man von aussen auf die Welle drücken muss habe ich - dank dieses klasse Forums - gelesen (und verinnerlicht). Dies kann m.E. aber nur funktionieren, wenn man zuvor die Wischerarme abmacht oder?
Habt Ihr mir einen Tipp, wie ich am Besten die Scheibenwischerarme an meiner C1/59 abmache oder was zu tun ist bis man auf die Wellen drücken kann, wie beschrieben?

Vielen Dank im Voraus!
Elmar


- Vette58 - 10.02.2016

Die lassen sich mit einem Schraubendreher relativ einfach abhebeln. Eventuell hast du noch eine Sicherungsfeder die du dabei drücken musst.

Gruß
Uli


- tobi1310 - 10.02.2016

Hi Elmar,

bei meiner 59er sind die Wischerarme einfach nur auf den Wellen gesteckt. Die Wischerwellen sind längsverzahnt - man muss nur den Arm von der Welle abziehen. Ein bisschen hebeln musste ich - mit ein paar Lumpen zum Schutz des Lackes und des Chroms ging es aber ganz gut. Die Wischerarme aber gut festhalten beim Hebeln, ansonsten schießen die dir im ungünstigsten Fall auf die Motorhaube und verkratzen den Lack.
Es ist außerdem Hilfreich die Position zu markieren (z.B. mit Isolierklebeband), in welcher der Wischerarm auf die Welle gesteckt ist - sonst musst du nachher herumfriemeln bis du wieder eine saubere Ausrichtung der beiden Arme hast und sie synchron wischen.

Der Spannmechanismus (auf die Welle drücken sobald der Wischerarm runter ist) kann festgegammelt sein - sollte das der Fall sein, muss man den Mechanismus ausbauen und reparieren. Einen festen Mechanismus erkennt man daran, dass die Welle sich nicht reindrücken lässt.

Ein guter Link zum Einlesen, falls der Mechanismus Probleme bereitet (a Glomb ischt): http://www.carols62.com/59/wiper_trans.htm


Gruß,
Tobi


- El Corvettista - 10.02.2016

Hallo Uli, hallo Tobi,

super Dank für den Hinweis!
Tobi, die Beschreibung mit Fotos ist sehr Anschaulich (das Beste was ich bisher gesehen habe!).
Nun von der Theorie zur Praxis:
Angenommen die Wischer sind weg und die Welle mit den Scheiben am anderen Ende beweglich (bisschen klopfen und WD40?) und man drückt die Welle von außen, dann müsste nach meinem (angelesenen) Verständnis der "Slack" durch die Feder zwischen den Scheiben "automatisch" weggehen d.h. die Seile würde von alleine gespannt werden (durch die Feder)?

Es macht. m.E. ja keinen Sinn die Seile noch mehr zur Mitte d.h. in Richtung Wischermotor zu ziehen - also noch länger machen - wenn ich genau das Gegenteil erreichen möchte.

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Mit Gruß & Dank!
Elmar


- tobi1310 - 10.02.2016

Hi Elmar,

korrekt gedacht, d.h. durch das Drücken auf die Welle wird das Seil gespannt. Ist in etwa wie bei einer Hundeleine mit automatischer Aufrollfunktion (oder dem Kabeleinzugsystem von so manch einem Staubsauger). sich vor Lachen auf dem Boden wälzen

Klopfen mit dem Hammer würde ich nicht. WD40 wäre mal ein Anfang. Schwer zu sagen wie viel Kraft man benötigt, aber ich denke mehr als 10-15 kg (100-150N) sinds eher nicht. Wenn dir die Herzmassagetechnik aus dem Erste-Hilfe-Kurs noch bekannt ist: Damit würd ich es mal versuchen. Ich hab auch schon einmal was von Holzlatte und so nem Zeugs gelesen - das würde ich erst dann tun, wenns nicht anders geht.


Gruß,
Tobi


- Geran - 11.02.2016

Zitat:Original von tobi1310
Ein guter Link zum Einlesen, falls der Mechanismus Probleme bereitet (a Glomb ischt): http://www.carols62.com/59/wiper_trans.htm

Auch von mir ein Danke für den Link Tobi. Im nächsten Winter muss ich da auch mal ran.

Ich hänge mich hier mal mit einer ergänzenden Frage zum Betreff dran:
------------ Wie sind die wiper blades sinnvoll und fest auf dem Wischerarm zu befestigen? --------------

Im letzten Jahr bin ich in einen Wolkenbruch geraten.
Gerade als ich mich freute, dass die Wischer wischen huahua hat die Lady sie abgeworfen und mit den leeren Armen über die Scheibe geschrappelt Motzen
Umgehend einen Platz zu stehen bleiben zu finden wr nicht so einfach, zeigte sich dann aber doch als sinnvoll, da das Wasser an allen Ecken in das Auto geflossen kam.
Meine anschliessende Laune war Frankenstein


- El Corvettista - 11.02.2016

Tobi, ich bin ganz auf Deiner Seite.
... mit Ladys sollte man sehr einfühlsam umgehen und mit den Älteren erst recht ...
Gruß & Dank
Elmar


- C1-Matthias - 11.02.2016

Zitat:Original von Geran
Ich hänge mich hier mal mit einer ergänzenden Frage zum Betreff dran:
------------ Wie sind die wiper blades sinnvoll und fest auf dem Wischerarm zu befestigen? --------------

Im letzten Jahr bin ich in einen Wolkenbruch geraten.
Gerade als ich mich freute, dass die Wischer wischen huahua hat die Lady sie abgeworfen und mit den leeren Armen über die Scheibe geschrappelt Motzen

Diese Situation hatte ich mit meiner Ex-58er auch auf der AB in Bayern bei sinnflutartigen Regen. Bei mir flog zwar nur ein Wischerblatt weg, war aber ausgerechnet das der Fahrerseite. haarsträubend
Die Wischerarme hab ich dann mit einem Körner an den Enden bearbeitet, seitdem hielt alles.

Gruß
Matthias


- El Corvettista - 11.02.2016

Tobi,
Scheibenwischer ist gut weg gegangen. Von unten habe ich nun gut eingeölt.
D.h. man kann nun direkt auf die Welle drücken?
Die Chromschraube oben (außen) dient ja nur zum Festschrauben an der Karosserie und muss nicht gelöst werden?

Danke & Gruß
Elmar


- tobi1310 - 11.02.2016

Hallo Elmar,

korrekt, einfach auf die Welle (den Teil mit der Längsverzahnung) drücken. Der Kraftaufwand kann etwas höher sein, aber wenn die Mechanik nicht vergammelt ist, lässt sich die Welle ca. 3-6 mm reindrücken.

An eine Schraube kann ich mich gerade nicht erinnern. Mach mal ein Foto und lade es hoch (oder schicks mir per Whatsapp). Zwinkern


Gruß,
Tobi